1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Betrüger entwenden drei Goldbarren von 87-Jährigem

  6. >

Im Wert von 90.000 Euro

Betrüger entwenden drei Goldbarren von 87-Jährigem

Münster

Trickbetrug: Unbekannte Täter haben einen 87-Jährigen um viel Geld betrogen. Die Polizei warnt vor der Masche der Täter.

Betrüger haben einen Münsteraner um seine Goldbarren betrogen (Symbolbild). Foto: Sven Hoppe/dpa/dpa-tmn

Die Polizei Münster warnt erneut vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben.

Diese hatten von einem 87-jährigen Münsteraner die Herausgabe von Goldbarren verlangt, die der Mann zuvor von seiner Bank abgeholt hatte.

Telefonate sofort abbrechen

Die Betrüger äußerten einer Meldung der Polizei zufolge, dass der Münsteraner die Goldbarren illegalerweise erhalten habe und die Polizei diese nun sicherstellen müsse. Dieser Aufforderung kam der 87-Jährige nach und übergab die Goldbarren einem Kurier, der von den Betrügern geschickt wurde.

Die Maschen der Betrüger sind vielfältig. Die Polizei rät, im Zweifel Telefonate sofort zu beenden, Vertrauenspersonen hinzuzuziehen und im Verdachtsfall die „110“ zu wählen.

Startseite