1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Betrunkener lässt sich rückwärts in den Kanal fallen

  6. >

Polizeieinsatz

Betrunkener lässt sich rückwärts in den Kanal fallen

Münster

Rettungseinsatz im Dortmund-Ems-Kanal: Beamte der Wasserschutzpolizei haben in Münster einen Mann angesprochen, der schwankend am Kanal unterwegs war. Doch genau in dem Moment ließ sich der Betrunkene rückwärts ins Wasser fallen.

 

Die Wasserschutzpolizei hat in Münster einen Betrunkenen aus dem Kanal gerettet. Foto: IMAGO/Udo Gottschalk (Symbolbild)

Polizeieinsatz am Dortmund-Ems-Kanal: Ein betrunkener 31-jähriger Mann ist nach Angaben der Polizei am Freitagabend gegen 23.30 Uhr ziemlich schwankend einen Betriebsweg am Kanal im Mauritzviertel entlang gelaufen. "Als die Wasserschutzpolizisten ihn ansprachen, ließ er sich rückwärts ins Wasser fallen", heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Da die Spundwand an der Stelle etwa zwei Meter hoch aus dem Wasser ragt, konnte der 31-Jährige nicht selber rausklettern. Die Polizisten warfen ihm einen Rettungsring zu. Mit Unterstützung eines Passanten gelang es den Beamten laut der Mitteilung, den Mann bis zu einer Leiter und von dort aus ans Ufer zu ziehen.

Der unterkühlte Betrunkene kam mit einem Rettungswagen zur Behandlung ins Krankenhaus.

Startseite