1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Möbelgeschäft Brands schließt nach 20 Jahren

  6. >

RS-Möbel plant neues Konzept

Möbelgeschäft Brands schließt nach 20 Jahren 

Münster

Das Möbelgeschäft Brands hat für immer seine Pforten geschlossen. Das Mutterunternehmen RS-Möbel plant im Gebäude nahe der Grevener Straße ein neues Konzept.

Das Möbelhaus Brands, eine Tochter von RS-Möbel, hat geschlossen, die Scheiben im Parterre sind verklebt, aber es kündigt sich unter dem Namen „unbent“ bereits eine Nachfolge an. Foto:

20 Jahre nach der Eröffnung hat das Möbelhaus Brands, eine Tochter von RS-Möbel, für immer seine Porten geschlossen. Die Schaufenster am Dorpatweg nahe der Grevener Straße sind zugeklebt, Ein Nachfolger unter dem Namen „unbent“ wird bereits angekündigt.

Für die ehemaligen mehrgeschossigen Geschäftsräume von Brands „wird ein neues Konzept entwickelt“, erklärt RS-Geschäftsführerin Hildegard Böwer auf Anfrage. Unter dem Namen „unbent“ sollen hier auch künftig Möbel angeboten werden. Und zwar in Ergänzung des Sortiments der beiden bestehenden Häuser RS mit Schwerpunkt auf hochwertige Vollholzmöbel und „Yellow“ mit Fokus auf junge Designmöbel aus unterschiedlichen Materialien und aus aller Welt.

Keine Veränderung bei RS-Möbel und Yellow

Die Entscheidung zur Schließung des Möbelhauses Brands sei im Zusammenhang mit dem Wechsel des langjährigen Leiters in den Ruhestand erfolgt, erklärt Böwer. Derzeit sei man noch in Verhandlungen mit einem Interessenten für eine Teilfläche in dem dreigeschossigen Gebäude. Bei RS-Möbel und Yellow werde es indes keine Veränderungen geben, betont Böwer. Die beiden Möbelhäuser seien in Deutschland an insgesamt 23 Standorten vertreten.

Startseite