1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Caritas und Schulen arbeiten zusammen

  6. >

#dasmachenwirgemeinsam

Caritas und Schulen arbeiten zusammen

Münster

Im Rahmen der Caritas-Jahreskampagne #dasmachenwirgemeinsam hat das Anne-Frank-Berufskolleg das Projekt „Be my Buddy“ ins Leben gerufen. Ehrenamtliche unterstützen dabei zugewanderte Schüler.

 

Ehrenamtliche „Buddys“ lassen sich die Pizza bei einem Vorbereitungstreffen schmecken. Foto: Caritas Münster

Allein. Als junger Mensch in einem fremden Land. In Sorge um Angehörige. Für einen Schüler in einer internationalen Förderklasse war das zu belastend: Er geriet in eine tiefe persönliche Krise.

Anlass für das Anne-Frank-Berufskolleg, Schulsozialarbeiterin Lena Große-Hundrup und Ehrenamtskoordinatorin Julia Kuzmin, das Projekt „Be my Buddy“ (Sei mein Kumpel) aus der Taufe zu heben. In der Zusammenarbeit ein gutes Beispiel für die Caritas-Jahreskampagne #dasmachenwirgemeinsam, heißt es in einer Mitteilung.

Mit Ehrenamtlichen hinaus ins Leben

Ehrenamtliche zwischen 22 und 40 Jahren sind zwei Stunden pro Woche mit zugewanderten Schülern zusammen. „Die Schule stellt uns Räume zur Verfügung“, berichtet Julia Kuzmin. Eigentlich aber soll es hinaus ins Leben gehen.

Wie bei dem Tandem, das sich im Sommer am Kanal traf. Dabei stellte sich heraus: Der Schüler aus Syrien konnte nicht schwimmen. Der Buddy kümmerte sich um einen Schwimmkursus und motivierte den Schüler. „Inzwischen hat der junge Mann sein Seepferdchen“, berichtet Julia Kuzmin.

Weitere Engagierte gesucht

Fünf Buddy-Teams sind aktiv. Gesucht werden weitere Engagierte, die sich ein Engagement vorstellen können. Neben dem Anne-Frank-Berufskolleg hat sich die Adolph-Kolping-Schule dem Projekt angeschlossen, und auch Auszubildende mit Migrationshintergrund in der Caritas Münster würden sich über einen Mentor oder eine Mentorin an ihrer Seite freuen. „Es geht um Begegnungen auf Augenhöhe“, sagt Julia Kuzmin.

In erster Linie sind die Mentoren Vertrauenspersonen für ihre „Mentees“ und unterstützen junge Menschen darin, eigene Ressourcen zu stärken und ihre Ziele zu erreichen.

„Sie unterstützen bei der Suche nach Praktika oder helfen bei Bewerbungen“, nennt Julia Kuzmin Beispiele. Die Ehrenamtlichen lernten durch die Begegnungen selbst dazu. „Inzwischen haben sich Freundschaften gebildet, die beide bereichern“, betont sie.

Interessierte, die sich ein Engagement bei „Be my Buddy“ vorstellen können, wenden sich an Julia Kuzmin unter 0251/53009339 oder per E-Mail an julia.kuzmin@caritas-ms.de.

Startseite
ANZEIGE