1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Vielstimmiger Grund zur Freude

  6. >

Matinee des Chorverbands Münster Stadt und Land

Vielstimmiger Grund zur Freude

Münster

Was ist der Unterschied zwischen den G 7-Außenministern und dem Chorverband Münster Stadt und Land? Die einen durften ins Rathaus – die anderen genau deshalb leider nicht. Aber es gibt ja auch andere musikalische Locations . . .

Neben vielen Ehrungen standen natürlich auch gesangliche Darbietungen im Mittelpunkt der Matinee in Albachten. Foto: pd

Die Matinee des Chorverbandes Münster Stadt und Land hat am Sonntag nach zweijähriger Corona-Pause wieder stattgefunden. Kleiner Wermutstropfen: Aufgrund des G7-Außenministertreffens musste die Veranstaltung dieses Mal im Haus der Begegnung in Albachten wortwörtlich über die Bühne gehen – anstatt wie üblich im Rathausfestsaal.

Albachten kam als Ort der Ausrichtung wiederum eine besondere Bedeutung zu, kommt mit dem „Chor and More“ doch ein Chor aus Albachten, der auf der Matinee besonders ausgezeichnet wurde. Seit vielen Jahren schon ehrt der Chorverband Münster Stadt und Land Chöre zudem verdiente Vorstandsmitglieder und langjährige aktive Sängerinnen und Sänger im Rahmen der Matinee. Umrahmt wird die Feier von den Liedbeiträgen einiger Mitglieds-Chöre, namentlich in diesem Jahr vom MGV Sängerbund Ostbevern, Chor and More und dem Männerchor Cäcilia Nienberge.

„Chöre stärken den Zusammenhalt“

Oberbürgermeister Markus Lewe griff in seinem Grußwort das erste Lied des MGV Sängerbunds Ostbevern auf. Das Lied vom Nichtverstehen thematisiert, dass viele politische Entscheidungen oder Ereignisse (Kriege) auf Unverständnis bei den Menschen stoßen. Lewe betonte, auch die Musik könne politisch sein und sich mit aktuellen Problemen kritisch auseinandersetzen.

Am Beispiel Ostbevern erklärte er die gegenseitige Abhängigkeit von großen Städten und ihrem Umland: „Stadt braucht Land, und Land braucht Stadt.“ Den Jubilaren dankte er für ihren langjährigen Einsatz, Chöre seien ein gutes Beispiel für gemeinsames Handeln und den Zusammenhalt einer Gesellschaft.

Die Stimme braucht keinen Strom

Uwe Berger, Vorsitzender des Chorverbandes Münster Stadt und Land, schlug in die gleiche Kerbe und fügte letztlich augenzwinkernd im Hinblick auf die drohenden Energiekrise hinzu: „Rückt enger zusammen, haltet euch gegenseitig warm, spart Energie und singt wieder in Gemeinschaft!“ Die menschliche Stimme sei ein Geschenk an die Menschen, das immer dabei sei und keinen Strom brauche, so Berger.

Neben zahlreichen Chormitgliedern wurde der MGV Liedertafel Telgte für sein 150-jähriges Bestehen geehrt. Der Chor and More – der gemischte Chor der Musikschule Albachten – wurde für 25 Jahre ausgezeichnet. Die Verdienstplakette des Chorverbandes NRW in Gold erhielten Theo Weber und Thomas Hüsken. Über die Verdienstplakette in Silber durfte sich Gerhard Kuhlmann freuen.

Startseite