1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. 2024 soll das „Pelikanhaus“ stehen

  6. >

Clemenshospital

2024 soll das „Pelikanhaus“ stehen

Münster

Das Projekt hat sich verzögert, ist zudem deutlich teurer geworden. Dennoch will das Clemenshospital im ersten Quartal 2023 mit dem Bau des Angehörigenhauses „Pelikanhaus“ starten. Zugleich hoffen die Alexianer auf weitere Spenden.

Auf diesem Grundstück neben dem Clemenshospital soll das Pelikanhaus entstehen. Foto: kal

Klara Eggenstein und ihr Zwillingsbruder Anton kamen acht Wochen zu früh zu Welt. Danach gab es Komplikationen, die beiden mussten wiederholt operiert werden, unter anderem im Clemenshospital. Wann immer es möglich war, übernachtete ein Elternteil im Angehörigenhaus nebenan – um in der Nähe der Kinder zu sein, um dringend erforderliche medizinische Entscheidungen direkt vor Ort mit den Ärzten klären zu können, aber auch, um zwischendurch Kraft tanken zu können.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!