1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Die seltsamen Einflüsse bei den Demos gegen die Impfpflicht

  6. >

Einblick in Telegram-Chat

Die seltsamen Einflüsse bei den Demos gegen die Impfpflicht

Münster

Aktuell herrscht eine Debatte über die Rolle des Messengerdienstes Telegram in Bezug auf die Montagsdemos. Aber was ist dort wirklich los und was verraten die Chats über die Motivlagen? Wir haben uns einen einschlägigen Chat in Münster mal genauer angesehen.

Von Björn Meyer

„Alle sind willkommen“ steht auf dem Transparent der Impfpflichtgegner. Die Fackel, mit der ein Teilnehmer zur ersten großen Demo vom Domplatz aus erschien, wurde gelöscht, wohl um keine entsprechenden Bilder zu produzieren. Doch nicht nur so mancher Teilnehmer, wie der Mann mit dem Barett, der schon Redner rechtsextremer Veranstaltungen war, wirft Fragen auf – auch die einschlägigen Telegram-Chats geben Hinweise auf ganz unterschiedliche Zielsetzungen bei den Montagsdemos. Foto: Oliver Werner, Björn Meyer (2)

„Gemeinsam für eine freie Impfentscheidung“ oder „Geimpft trifft ungeimpft“ – so steht es auf Flyern und Transparenten, wenn die Demonstrationen gegen die Impfpflicht montags in Münster stattfinden. Mal abgesehen davon, dass sich in Münster auffällig wenige dort gehaltene Reden mit der Impfpflicht auseinandersetzen, rätselt die Stadtgesellschaft darüber, aus welchen Milieus sich die Montagsdemos zusammensetzen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE