1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Corona-Impfung auf zentralen Plätzen

  6. >

Impfbus fährt Flohmärkte und Stadtteile an

Corona-Impfung auf zentralen Plätzen

Münster

Erst beim Trödel stöbern, dann geimpft werden: Genau das geht am Wochenende auf zwei Flohmärkten in Münster. Möglich macht das ein Impfbus, der auch in den Stadtteilen Halt machen wird.

In diesem Schnelltest-Bus des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB RV Münsterland) wird in verschiedenen Stadtteilen geimpft. Foto: ASB

Corona-Impfung zwischen Büchern und Trödel:

Zur „Woche der Impfens“ macht ein Impfbus am Wochenende auf Flohmärkten Halt. Laut einer städtischen Pressemitteilung wird ein Impfbus am Samstag (17. Juli) am Preußenstadion (Am Berg Fidel/Ecke Hammer Straße) stehen, am Sonntag (18. Juli) fährt ein Team des Impfzentrums in einem Bus des Arbeiter-Samariter-Bunds (ABS) beim Flohmarkt auf dem Parkplatz von Möbel Höffner (Haus Uhlenkotten) vor.

Ab Dienstag (20. Juli) sollen nach Angaben der Stadt zudem zentrale Plätze in den Stadtteilen aufgesucht werden, um auf diese Weise so niedrigschwellig wie möglich bislang Unentschlossene zum schnellen Schutz vor einer schweren Covid-Erkrankung zu bewegen.

„Endspurt der Impfkampagne“

„Mit diesen mobilen Angeboten läutet die Stadt Münster den Endspurt ihrer Impfkampagne ein“, heißt es in der Mitteilung. Nach der erfolgreich im Impfzentrum eingeführten Reserveliste und mit der zweiwöchigen „Open House“-Aktion gebe es neben diesem zentralisierten Angebot nun in Zusammenarbeit mit dem ASB weitere Optionen in der Fläche.

Das Verfahren ist denkbar einfach, wie die Stadt betont: Wer sich impfen lassen möchte, meldet sich direkt vor Ort am Impfbus und kommt – je nach Andrang und Verfügbarkeit des Impfstoffs Biontech – auch gleich an die Reihe. Mitzubringen sind ein Ausweisdokument und, falls vorhanden, der Impfpass. Auf Wunsch klärt das ärztliche Personal zunächst über die Impfung auf. Es folgt ein kurzer Pieks in den Oberarm. Der Termin zur nötigen Zweitimpfung wird vor Ort abgestimmt.

Video "Wie bekommt das Münsterland die Leute zum Impfen?" in Kooperation mit dem WDR:

Am Samstag steht der Bus zu den Flohmarktzeiten zwischen 8 und 13 Uhr am Preußenstadion, am Sonntag wird von 11 bis voraussichtlich 17 Uhr bei Möbel Höffner in Nienberge geimpft.

Wo der Impfbus in den Stadtteilen hält

Die Impfbus-Termine in den Stadtteilen:

  • Coerde, Hamannplatz: Dienstag (20. Juli), 10 bis 13 Uhr
  • Berg Fidel: Mittwoch (21. Juli), 8 bis 13 Uhr – Ort wird noch bekannt gegeben
  • Kinderhaus, Sprickmannplatz: Donnerstag (22. Juli), 14 bis 17 Uhr
  • Hiltrup: Freitag (23. Juli), 14 bis 17 Uhr – Ort wird noch bekannt gegeben

Laut städtischer Mitteilung sind weitere Impfbus-Standorte und -Termine bereits in Planung. Auch im Impfzentrum oder in Arztpraxen werde weiterhin geimpft. Sofern Impflinge bereits einen Termin an anderer Stelle vereinbart haben, ist dieser bei Nutzung des Impfbusses oder des Open-House-Angebots zu stornieren.

Startseite