1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Impfzentrum im Jovel wird wieder geöffnet

  6. >

Schutz vor Corona

Impfzentrum im Jovel wird wieder geöffnet

Münster

Impfen, wo andere feiern: Das städtische Impfzentrum im Jovel am Albersloher Weg wird wieder geöffnet. Und das sogar schon früher als ursprünglich geplant.

Von Karin Völker

Das Impfzentrum im Jovel – hier kur vor der Eröffnung Ende 2021: Der Veranstaltungsbetrieb soll durch die Impfstraßen nicht beeinträchtigt werden. Foto: Oliver Werner

Das Impfzentrum der Stadt Münster im Jovel am Albersloher Weg nimmt am heutigen 2. August wieder den Betrieb auf. Geplant war ursprünglich der Beginn des Schuljahres am 9. August. Das Gesundheitsamt der Stadt und die städtische Corona-Projektgruppe hätten schon vor rund zwei Wochen die frühere Öffnung erwogen, berichtet das städtische Presseamt.

Ob die weiterhin relativ hohe Corona-Inzidenz von 484,2 ein Grund für die vorgezogene Wiederöffnung ist, sagt die Stadt nicht. Am Montag galten 2010 Münsteranerinnen und Münsteraner als Corona-infiziert, seit Freitag waren 420 Neuinfektionen hinzugekommen, 222 Menschen in der Stadt sind an oder mit Corona gestorben. Insgesamt gab es in Münster seit Beginn der Pandemie mittlerweile 115.732 bestätigte Fälle – mehr als jeder Dritte in der Stadt war damit schon infiziert.

Impftermine sind ab sofort buchbar

Über das städtische Webportal www.muenster.de sowie das Terminbuchungsportal www.impfen.ms werde nun zeitnah das weitere Verfahren kommuniziert. Dort können ab sofort wieder Termine gebucht werden. Am Montagnachmittag waren noch sämtliche Termine im wiedereröffneten Impfzentrum im Jovel frei. Geöffnet hat die Impfstelle von 13 bis 18 Uhr. Über das Portal sind auch Impftermine an den mobilen Impfstellen in der Stadt buchbar, um Wartezeiten zu vermeiden.

Der Konzertbetrieb im Jovel werde durch das Impfzentrum übrigens nicht beeinträchtigt, so die Stadt.

Startseite
ANZEIGE