1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Dachstuhlbrand in Handorf: Feuerwehr verhindert Schlimmeres

  6. >

Einsatz in Handorf

Dachstuhlbrand: Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Münster-Handorf

Dachstuhlbrand in Einfamilienhaus: Die Feuerwehr hat den Brand eines Hausdachs schnell unter Kontrolle gebracht - und so Schlimmeres verhindert.

Von Pjer Biederstädt und Helmut P. Etzkorn

Das Dach dieses Hauses in Handorf an der Werseaue musste die Feuerwehr löschen. Foto: Helmut P. Etzkorn

Um 20.08 Uhr am Mittwoch (27.4.) begann die Feuerwehr ihren Einsatz. Gerufen wurde sie zu einem Dachstuhlbrand in einem Haus in Münster-Handorf. "Wir waren schnell vor Ort und konnten dadurch Schlimmeres verhindern", sagte ein Feuerwehrsprecher auf Anfrage unserer Zeitung.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten die Bewohner das Haus bereits verlassen. Verletzt wurde niemand.

Dach musste teilweise entfernt werden

Die Flammen schlugen laut Feuerwehr aus dem First des Dachs. Nur durch das schnelle Eingreifen konnten die 44 Wehrleute der drei Löschzüge von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr Handorf ein Ausbreiten auf die gesamte Dachfläche und den Innenbereich des Obergeschosses verhindern.

Aufgrund der starken Hitzeentwicklung unter der Dachhaut mussten große Teile der Dacheindeckung entfernt werden. Glutnester in schwer zugänglichen Bereichen erschweren die Löscharbeiten zusätzlich, sodass sich der Einsatz der Feuerwehr noch bis in die späten Abendstunden hinzog.

Die Brandursache war am Abend noch unklar, die Ermittlung dieser liegt bei der Polizei.

Startseite