Projekt auf der Ostseite des Hauptbahnhofs

Das „Hansator“ soll Weihnachten fertig sein

Münster

Der Rohbau steht, die ersten Gerüste sind gefallen, der Innenausbau hat begonnen: Ende des Jahres soll das „Hansator“ auf der Ostseite des Hauptbahnhofs stehen. Die Mieter sollen nach und nach ab Anfang 2022 einziehen.

Martin Kalitschke

Markantes Neubauensemble: das aus drei Baukörpern bestehende Hansator, vom Hauptbahnhof aus gesehen. Foto: Oliver Werner

Der Rohbau ist fertig, die ersten Gerüste sind abgebaut worden. Am Südturm des aus drei Gebäudeteilen bestehenden „Hansatores“ auf der Ostseite des Hauptbahnhofs kann man bereits erahnen, wie der 23 Meter hohe Komplex nach seiner Fertigstellung aussehen wird. „In drei Wochen wird der Südturm komplett abgerüstet sein“, berichtet Christian Hehemann vom Investor Landmarken, der hier einen zweistelligen Millionen-Betrag verbaut.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!