1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Das Paket liegt beim Nachbarn Bischof

  6. >

Zusteller klingelt nebenan

Das Paket liegt beim Nachbarn Bischof

Münster

„Ihr Paket wurde bei Nachbar Bischof bei Hausnummer 27 abgegeben“, stand in einer Benachrichtigung, die Julia Geppert bekam. Sollte tatsächlich der Nachbar Dr. Felix Genn ihr Paket angenommen haben?

Gunnar A. Pier

Der Privatsekretär von Bischof Felix Genn (im Bild) hat die Sendung angenommen. Foto: Gunnar A. Pier

Im Münsterland ist die Welt noch in Ordnung und Nachbarn helfen sich. Besonders auf dem Lande beginnt dann am Abend der große Päckchentausch. Jeder hat im Laufe des Tages etwas angenommen. Den einen hat der Hermes-Fahrer erwischt, der andere hat dem DPD-Kurier die Tür geöffnet, und DHL ist die Lieferungen für die Straße bei Hausnummer 37 losgeworden.

Im Idealfall, aber nicht immer, haben Paketempfänger, die nicht zu Hause waren, eine verständliche Nachricht darüber im Briefkasten, wo ihre Sendung geblieben ist. Das führt mitunter zu kuriosen Blüten wie „Liegt bei Nachbar Bitte keine Werbung“.

Am Klingelschild orientiert

Julia Geppert bekam Freitagnachmittag die Nachricht „Ihr Paket wurde bei Nachbar Bischof bei Hausnummer 27 abgegeben. Unterschrieben von: Bischof.“ Durchaus denkbar – doch es ist nicht etwa ein „Herr Bischof“, der nebenan wohnt, sondern DER Bischof: Dr. Felix Genn, Domplatz 27, Münster. Gleich nebenan arbeitet Julia Geppert. Die Redakteurin in der Abteilung Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des Bistums war aber am späten Nachmittag bereits im Wochenende.

Foto:

Hat nun wirklich Bischof Felix Genn das dienstlich bestellte Paket entgegengenommen? Und hat ihn der Paketbote womöglich bei der Übergabe gefragt: „Wer sind Sie?“

Fast so war es. Angenommen hat die Sendung der Bischofskaplan, der Privatsekretär des Bischofs. Und für die Benachrichtigung hat der Zusteller vermutlich aufs Klingelschild geschaut. Da steht „Bischof“.

Startseite