1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Demo gegen AfD-Neujahrsempfang sorgt für Sperrungen und Busumleitungen

  6. >

Innenstadt

Demo gegen AfD-Neujahrsempfang sorgt für Sperrungen und Busumleitungen

Münster

Die AfD veranstaltet am Freitag (20. Januar) ihren Neujahrsempfang im Rathaus der Stadt Münster. Es formiert sich bereits seit Wochen ein Protest – und der wird auch Auswirkungen auf den Verkehr in der Innenstadt haben.

Von Niklas Wieczorek

Die Busse fahren in Münsters Innenstadt am Freitag (20. Januar) wegen der Demonstration gegen den AfD-Neujahrsempfang eine Umleitung. Foto: Stadtwerke Münster

Das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ hat am Freitag um 17 Uhr zur Demo auf dem Prinzipalmarkt aufgerufen. Der Protest richtet sich gegen den Neujahrsempfang der AfD im Rathaus am selben Abend. Stadtwerke und Polizei Münster bereiten die Bevölkerung auf Einschränkungen im Zentrum vor.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, werden der Rathausvorplatz am Prinzipalmarkt, der Rathausinnenhof und der Syndikatplatz im Laufe des Freitags teilweise für den Kfz-Verkehr gesperrt. Das hat Folgen für die Busse.

Florian Adler, Stadtwerke-Sprecher

„Dass die Innenstadt mit Prinzipalmarkt und Domplatz für eine Veranstaltung gesperrt ist, ist an rund 90 Tagen im Jahr der Fall“, erläutert Florian Adler, Sprecher der Stadtwerke für Mobilität. „Wir haben dafür eine Standard-Umleitung, die den Fahrgästen sehr gut bekannt ist.“

Wie die Stadtwerke mitteilen, umfahren die Busse der Linien 1, 2, 4, 9, 10, 11, 12, 14 und N80 bereits ab 11 Uhr zeitweise den Prinzipalmarkt und den Domplatz. 

Diese Umleitungen fahren die Busse

Die Busse fahren dann wie folgt:

  • Die Linien 1 und 9 fahren zwischen den Haltestellen Bült und Neutor in beiden Richtungen über Breul bzw. Spiekerhof.
  • Die Linien 2, 4, 10 und 14 fahren ab Hauptbahnhof in Richtung Alte Sternwarte, Clemenshospital, Meckmannweg bzw. Zoo über Ludgeriplatz und Antoniuskirche zur Weseler Straße.
  • Die Linien 11, 12 und N80 fahren in Richtung Coesfelder Kreuz/Gievenbeck ab Hauptbahnhof über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Weseler Straße und Stadtgraben zur Haltestelle Landgericht/Schlossplatz Süd.

Die Stadtwerke weisen außerdem darauf hin, dass je nach Linie die Haltestellen Ludgeriplatz, Eisenbahnstraße, Bült, Aegidiimarkt und Picasso-Museum für die Erreichbarkeit der Innenstadt sorgen sollen. Nicht angefahren werden Engelenschanze, Raphaelsklinik, Klemensstraße, Domplatz, Prinzipalmarkt und Schlossplatz.

Einkaufen am Prinzipalmarkt ist weiter möglich

Der Busverkehr wird für die Zeit der Versammlung zwar umgeleitet, aber das Passieren des Prinzipalmarktes zu Fuß ist möglich, erläutert die Polizei. Unter den Bögen könne demnach auch das Fahrrad geschoben werden. Ebenso können die Einkaufsmöglichkeiten am Prinzipalmarkt weiter genutzt werden.

Die Sperrungen rund um das Rathaus seien notwendig, um die Versammlung zu ermöglichen, betont die Polizei Münster. Das führe zu Beeinträchtigungen, sei jedoch unvermeidbar.

Über die aktuelle Entwicklung informiert unsere Redaktion am Freitag online. Auch die Polizei listet mögliche Verkehrsbehinderungen auf ihrer Seite und in sozialen Medien. Die Stadt Münster erläutert Fahrplanänderungen ebenfalls online.

Startseite