1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Demo gegen die AfD: Busse umfahren die Innenstadt

  6. >

Protest führt zu Sperrungen

Demo gegen die AfD: Busse umfahren die Innenstadt

Münster

Am Samstag kommt es in der Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen. Grund dafür ist der Protest gegen den AfD-Kreisparteitag, zu dem das Bündnis Keinen Meter den Nazis aufgerufen hatte. 

wn

Der Protest gegen die AfD in der Innenstadt von Münster ist gestartet. Am Samstag müssen von 8 bis 18 Uhr acht Buslinien in Münsters Innenstadt auf geänderten Routen fahren. Foto: Oliver Werner

Update: Die Demo hat sich mittlerweile aufgelöst. Der Protest verlief friedlich. Das Rathaus bleibt weiträumig abgesperrt. Wir berichten nach.

Ursprungsmeldung: Das Bündnis Keinen Meter den Nazis ruft am Samstag (11. Januar) zum Protest gegen den AfD-Kreisparteitag auf. Da die Demonstration auf dem Prinzipalmarkt stattfindet, ergeben sich Änderungen für die innerstädtischen Buslinien.

Um 10 Uhr startet die Kundgebung auf dem Prinzipalmarkt, ab 12.30 Uhr soll dann unter dem Motto „Kein Platz für Rassismus, Nationalismus und soziale Ausgrenzung!“ eine Demonstration durch die Innenstadt und das Südviertel beginnen. Damit soll der Protest bis vor das Büro der AfD in der Leostraße 16 getragen werden.

Der Prinzipalmarkt wird aufgrund der Kundgebung und der Proteste gesperrt. Deshalb umfahren die Busse der Linien 1, 2, 4, 9, 10, 11, 12 und 14 von 8 bis 18 Uhr Münsters Innenstadt, informieren die Stadtwerke.

Kurzfristig kann es ab 12.30 Uhr auch zu Sperrungen auf der Route der Demonstranten kommen. „Das hängt aber auch von der Anzahl der Teilnehmer ab”, heißt es von der Polizei, die aktuell mit rund 1500 Demonstranten rechnet. In den sozialen Netzwerken wie Twitter wollen die Beamten die Verkehrsteilnehmer durchgehend auf dem Laufenden halten.

Die Busse fahren folgende Umleitung:

► Die Linien 1 und 9 fahren zwischen den Haltestellen Bült und Neutor in beiden Richtungen über die Münzstraße.

► Die Linien 2, 4, 10 und 14 fahren ab Hauptbahnhof in Richtung Alte Sternwarte, Clemenshospital, Meckmannweg oder Zoo über Ludgeriplatz und Antoniuskirche zur Weseler Straße.

► Die Linien 11 und 12 fahren in Richtung Coesfelder Kreuz/Gievenbeck ab Hauptbahnhof über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Weseler Straße und Aegidiistraße zur Haltestelle Aegidiimarkt.

Während dieser Zeit können die Haltestellen Engelenschanze, Raphaelsklinik, Klemensstraße, Domplatz, Prinzipalmarkt und Schlossplatz von den Stadtbussen nicht angefahren werden.

An den Haltestellen Picasso-Museum auf der Rothenburg, Aegidiimarkt und Krummer Timpen können außerdem die Linien 1 und 9 nicht halten. An den Haltestellen Aegidiimarkt und Schützenstraße entfallen die Linien 2, 4, 10 und 14 in Richtung Aasee.

Innerhalb der Umleitungen halten die Busse an allen regulären Haltestellen.

Weitere Informationen unter stadtwerke-muenster.de

Auch am Samstagnachmittag müssen Verkehrsteilnehmer in Münster und im Münsterland mit Behinderungen rechnen: Grund dafür sind Trecker-Konvois, die nach Telgte rollen. Dort ist Bundesumweltministerin Svenja Schulze zum Neujahrsempfang eingeladen.

Startseite