1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. „Der Gesellschaft etwas zurückgeben“

  6. >

Eine Karte für das Ehrenamt

„Der Gesellschaft etwas zurückgeben“

Münster

Im Einsatz für andere – das ist es, was Ehrenamtliche gemeinsam haben. In einer Serie stellen wir Engagierte aus Münster vor. Zum Beispiel Thorsten Geuting, der sogar eine eigene Stiftung gegründet hat.

 

Thorsten Geuting engagiert sich in mehreren Vereinen und Organisationen und hat mit seiner Frau eine eigene Stiftung ins Leben gerufen. Foto: Freiwilligenagentur

Seit Juni 2018 kann die Ehrenamtskarte NRW in Münster beantragt werden. Die Karte ist Dank und Zeichen der Anerkennung für Menschen, die überdurchschnittlich viel Zeit und Engagement investieren. In unregelmäßigen Abständen stellt unsere Zeitung in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenagentur Münster ehrenamtlich Engagierte aus Münster vor. Sie stehen stellvertretend für alle über 750 Ehrenamtskarten-Inhaberinnen und Inhaber in der Domstadt.

Heute: Thorsten Geuting, der sich in mehreren Vereinen und Organisationen engagiert und gemeinsam mit seiner Frau Christiane Geuting eine eigene Stiftung ins Leben gerufen hat. Thorsten Geuting hat die Ehrenamtskarte mit der Nummer 1 – er war also der erste Münsteraner, der eine Karte bekommen hat.

Ich engagiere mich ehrenamtlich, weil . . .

Thorsten Geuting:  . . . ich der Gesellschaft etwas zurückgeben möchte!

Meine schönsten Erlebnisse im Ehrenamt :

Geuting:  Als Alter Herr meiner katholischen Studentenverbindung den jungen Studenten zu helfen. Als Schöffe und Handelsrichter die Gesellschaft zu vertreten. Im Karneval Menschen zusammenzuführen. In unserer Stiftung Menschen Türen zu öffnen, die sonst nur mühsam zu öffnen wären.  

Die Ehrenamtskarte ist für mich . . .

Geuting:  … eine Ehre!

Die Ehrenamtskarte NRW bietet Vergünstigungen und Rabatte in Münster und in ganz Nordrhein-Westfalen, wie etwa im Einzelhandel oder ermäßigten Eintritt in Museen. Ehrenamtliche können die Karte erhalten, wenn sie sich mindestens fünf Stunden in der Woche oder 250 Stunden im Jahr engagieren.

Startseite