1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Der Protest am Montag ändert sich

  6. >

Krieg, Blackout, Energiekosten

Der Protest am Montag ändert sich

Münster

Noch immer demonstrieren montags Impfskeptiker in Münster. Doch nicht allein die Impfung gegen das Coronavirus steht mittlerweile im Fokus des Protests. Ein regelmäßiger Redner verbreitet auch in anderen Bezügen unwidersprochen krude Thesen.

Bereits seit vergangenem Winter startet montags eine Demo vom Domplatz aus. Stand zu Beginn allein die Pandemie im Fokus, geht es mittlerweile in den Reden auch um andere Themen. Foto: Matthias Ahlke

Es ist kurz nach 19 Uhr, als am Montagabend erstmals der Begriff „heißer Herbst“ fällt. Kurz davor hat Kay Korthaus die Demo, die seit vergangenem Winter wöchentlich montags unterwegs ist, vor dem Hauptbahnhof angehalten. Korthaus, der in der Vergangenheit durch das Äußern von Reichsbürgerthesen aufgefallen war (wir berichteten), tritt in Münster seit Beginn der Pandemie als Redner und Autor gegen die Coronamaßnahmen in Erscheinung. Seit einigen Wochen widmet er sich in seinen Reden nun auch öffentlich anderen Themen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!