1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Deutlich mehr Langzeitarbeitslose in Münster

  6. >

Saisonbedingt mehr Menschen ohne Arbeit

Deutlich mehr Langzeitarbeitslose in Münster

Münster

Die Arbeitslosenquote ist im Januar sowohl im Vergleich zum Vormonat als auch im Vergleich zum Januar 2020 angestiegen - auch wenn der zweite Lockdown nicht zu großen Entlassungswellen geführt habe. Besonders die Zahl der Langzeitarbeitslosen bereitet jedoch Sorge.

wn

Foto: dpa (Symbolbild)

Die Zahl der Arbeitslosen in Münster ist im Januar auf 9157 angestiegen. Das sind 402 mehr als im Dezember und über 1230 mehr als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich um 0,7 Prozentpunkte auf 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und um 0,3 Prozent im Vergleich zum Dezember. Diese Zunahme entspreche einem normalen, saisontypischen Anstieg, sagt Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster und wähnt das auslaufen von Arbeitsverträgen und witterungsbedingte Arbeiten. Der zweite Corona-bedingte Lock-Down habe bislang nicht zu einer großen Entlassungswelle geführt, so Fahnemann.

Allerdings sei die Zahl der Langzeitarbeitslosen gestiegen, um knapp 700 auf 3646. „In einigen Branchen und Berufen, die besonders stark von den Auswirkungen der Pandemie betroffen sind, gibt es zudem derzeit wenig Einstellungschancen. Arbeitslose aus diesen Bereichen haben daher ein erhöhtes Risiko, länger arbeitslos zu bleiben“, sagt Fahnemann. Insgesamt seien 2384 Stellen in Münster aktuell offen. Knapp 540 davon sind im Januar neu hinzugekommen – etwa genausoviele, wie vor einem Jahr.

1155 Betriebe in Kurzarbeit

Zudem legte die Arbeitsagentur die Kurzarbeiter-Zahlen für Juli 2020 vor. In diesem Monat waren 1155 Betriebe mit 10 169 Beschäftigten in Kurzarbeit. Im Juli waren es noch 1464 Betriebe und 14 761 Beschäftigte. Hochrechnungen für August lassen vermuten, dass die Zahl der Kurzarbeiter weiter gesunken ist.

Startseite
ANZEIGE