1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Die doppelte Machbarkeitsstudie

  6. >

Gutachter sagen erst Nein zum Flyover – und dann Ja

Die doppelte Machbarkeitsstudie

Münster

Am 19. Mail soll der Rat über den Flyover (eine Radbrücke an der Promenade) entscheiden. Eine bislang nicht veröffentlichte Studie soll Argumente für die Brücke liefern. Doch eine erste Fassung dieser Studie ging in eine komplett andere Richtung.

Von Klaus Baumeisterund

Diese Visualisierung einer möglichen Radfahrerbrücke an der Weseler Straße (Bereich Aegidiitor) befindet sich sowohl in der ersten als auch in der zweiten Machbarkeitsstudie eines Hildener Büros. Nur die Bewertung fällt gänzlich unterschiedlich aus. Foto: Stadt Münster

Das erste Dokument zum viel diskutierten Flyover hat 28 Seiten, das zweite 26, beide sehen gleich aus, beide stammen von der gleichen Planungsgesellschaft in Hilden, beide tragen den Titel „Machbarkeitsstudie Radbrücke Weseler Straße“. Nur in einem Punkt unterscheiden sich beide Studien grundlegend: im Ergebnis. In der ersten Machbarkeitsstudie, datiert auf den 26. November 2020, heißt es auf Seite 27: „Es wird empfohlen, auf eine Brückenlösung zu verzichten.“ Auf Seite 28 wird der Stadt Münster als Auftraggeberin nahegelegt, die „Neustruk­turierung“ des komplizierten Verkehrsgeschehens am Aegidiitor „auf einer Ebene“, sprich ebenerdig anzugehen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE