1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Die Hochschulen Münsters im Überblick

  6. >

Studium in Münster

Die Hochschulen Münsters im Überblick

Münster

Wer studieren möchte, muss sich im Vorfeld viele Fragen beantworten: Welches Fach passt am besten, wo wird der Studiengang meiner Wahl angeboten, wie kann ich mich bewerben? Im Folgenden werden die wichtigsten Fragen rund um das Studium an WWU, FH und Katho, Musikhochschule und Kunstakademie in Münster beantwortet. 

Eine wichtige Adresse für viele Studierende: Das Münsteraner Schloss beherbergt Verwaltung und auch einige Hörsäle der WWU. Foto: Oliver Werner 

Münster hält für Studierende zahlreiche Möglichkeiten bereit.  So reiht sich die Westfälischen Wilhelms-Universität in die Riege der Top 10 größten Universitäten Deuschlands. Und dies ist längst nicht die einzige Hochschule, die Münster zu bieten hat. An der Fachhochschule kann man ebenfalls Fächer aus verschiedenen Studiengängen wählen und die katholische Hochschule macht das Studieren im Sozialwesen möglich. Darüber hinaus bieten die Kunstakademie und Musikhochschule musisch und künstlerisch Interessierten Bildungsmöglichkeiten.

Die Westfälische Wilhelms-Universität

1. Was für Studiengänge kann ich belegen?

Insgesamt kann man zwischen 280 Studiengängen für 120 verschiedene Studienfächer auswählen. Diese sind an den 15 Fachbereichen der Universität angesiedelt.  Zu den Fächern gehören unter anderem Jura, Psychologie und verschiedenste Fächer für beispielsweise ein Lehramtsstudium. Genauere Informationen für Interessierte bezüglich der Studienmöglichkeiten liefert der Studienführer der Uni.

2. Wie viele Studierende sind eingeschrieben?

Im Wintersemester 2020/21 waren 44.842 Studierende an der WWU registriert. Davon waren etwas mehr als die Hälfte weiblich.  Zudem lernen mit sieben Prozent auch ausländische Studierende in der münsterischen Institution.

3. Wie sehen die Zulassungsbedingungen an der WWU aus: NCs und kein Abitur?

Die Zulassungsvoraussetzungen hängen jeweils vom gewählten Studiengang ab. Wenn man mit einem Bachelor-Studiengang beginnen möchte, gilt grundsätzlich, dass man anhand der bestandenen Abiturprüfungen seine allgemeine Hochschulreife nachweisen muss. Auch mit einer fachgebundenen Hochschulreife ist dies möglich, allerdings nur in dem zuvor belegten Fachbereich.  Hat man hingegen keine der genannten Hochschulreifen, kann über spezifische berufliche Qualifikationen eine Zulassung erreicht werden. Darüber hinaus sind bestimmte Fächer an einen bestimmten Numerus Clausus (NC), also an eine Mindest-Punktzahl im Abiturzeugnis, gebunden. In den Fächern Musik und Sport sind spezielle praktische Eignungsprüfungen abzulegen. Für einen fachwissenschaftlichen Master ist ein Bachelor- oder anderer Hochschulabschluss notwendig.

4. Wie und wann kann ich mich  bewerben?

Um zu einem zulassungsbeschränkten Studiengang zugelassen zu werden, ist eine Bewerbung erforderlich.  Bei regulären Staatsexamen-  oder Bachelorstudiengängen, die zulassungsbeschränkt sind, erfolgt die Registrierung über hochschulstart.de. Anschließend bewirbt man sich mithilfe der Bewerber-ID von hochschulstart auf dem Bewerbungsportal der Uni. Teilweise müssen an dieser Stelle Dokumente online eingereicht werden. Im Infoportal kann dann der Stand der Bewerbung abgefragt werden. Für das Sommersemester 2022 kann man sich von Anfang November 2021 bis zum 15. Januar 2022 bewerben. Dieses Bewerbungsverfahren gilt nicht für Bewerbende ohne EU-/EWR-Staatsangehörigkeit und kann für das Lehramts- oder Medizinstudium abweichen. Interessierte an einem zulassungsfreien Fach können sich einfach online einschreiben. 

5. Wie läuft die Einschreibung (Immatrikulation) ab?

Die Einschreibung findet bei zulassungsbeschränkten Studiengängen ebenfalls größtenteils online statt. Nachdem im Infoportal der Zulassungsbescheid bereitgestellt wurde, schreibt man sich online ein und erhält den Einschreibungsantrag, den man mit den darauf genannten Unterlagen per Post an die Universität schickt. Sobald dies erfolgreich abgeschlossen wurde, erhält man per Post das Accountanschreiben, mit dem man Zugang zum Mail-System und weiteren Diensten erhält. Auch für zulassungsfreie Studienfächer schreibt man sich online ein. Der Prozess ist nahezu identisch. Aber erst wenn der Semesterbeitrag fristgerecht gezahlt wurde, kann das Studium wirklich losgehen.  Zur Einschreibung: https://www.uni-muenster.de/studieninteressierte/einschreibung/index.html.

6. Wie hoch ist der Semesterbeitrag und wozu dient er?

Der Semesterbeitrag wird, wie der Name schon sagt, jedes Semester gezahlt. Das damit gewonnene Geld dient dazu, Serviceeinrichtungen für Studierende wie Mensen und Wohnheime oder das Hochschulradio zu finanzieren. Im Wintersemester 2021 betrug er 307,97 Euro. Dabei entfielen allein gut 100 Euro auf die Aufgaben des Studierendenwerks und 195 auf das Semesterticket für Bus und Bahn. Die gesamte Aufschlüsselung steht auf.

Die FH Münster

Die Hüfferstiftung ist das Herzstück der FH in Münster und beherbergt unter anderem das Rektorat. Derzeit findet eine umfangreiche Sanierung statt. Foto: Ralf Emmerich

1. Was für Studiengänge kann ich belegen?

An der FH Münster kann man aus über 70 verschiedenen Bachelor- und Masterstudiengängen wählen.  Diese werden in die Fachbereiche Gestaltung, Gesundheit und Soziales, Ingenieurswesen sowie  Wirtschaft und Lehrerbildung aufgeteilt. Dazu gehören Fächer von Design über Pflege und Soziale Arbeit bis hin zu Betriebswirtschaft und Maschinenbau. 

2. Wie viele Studierende sind eingeschrieben?

Laut Jahresbericht der FH waren 2019 15.206 Studierende immatrikuliert.

3. Wie sehen die Zulassungsbedingungen aus?

Genau wie an der WWU ist  grundsätzlich die allgemeine Hochschulreife notwendig. Es gibt allerdings Ausnahmen für Meisterinnen und Meister oder anderweitig beruflich Qualifizierte, auch ohne Abitur ein Studium aufnehmen zu können. Für manche Studiengänge wird neben der Hochschulreife zusätzlich ein Praktikum vorausgesetzt. Das ist unter anderem beim Architektur-Bachelor der Fall. Darüber hinaus  müssen für manche Fächer wie Design und Architektur Eignungstests absolviert werden . Einige unterliegen außerdem  NC-Beschränkungen. Auf der oben verlinkten Website lassen sich in den Kurzinfos zu den Studiengängen jeweils Auflistungen der Voraussetzungen finden. Die Zulassungsbescheide werden für das Sommersemester ab Anfang Januar und Anfang August für das Wintersemester verschickt. Danach folgen die Ablehnungsbescheide.

4. Wie und wann kann ich mich  bewerben?

Die Bewerbungen finden in der Regel online statt. Als Erstes registriert man sich auf dem myFH-Portal, wo man schrittweise durch das Verfahren geleitet wird und am Ende Informationen über die einzureichenden Unterlagen erhält. Bei zulassungsbeschränkten Fächern wird das Bewerbungssystem außerdem über hochschulstart.de mit koordiniert. Die Bewerbungsphase für das Wintersemester 2021/22 ist bereits beendet. Die Fristen für das kommende Semester sind noch nicht online. 

5. Wie läuft die Einschreibung (Immatrikulation) ab?

Nach der Registrierung im Online-Tool muss man im Normalfall seine Einschreibungsunterlagen postalisch an das Service Office für Studierende an der FH senden. Nach Zahlung des Semesterbeitrags sind sowohl die offizielle Studienbescheinigung als auch das Semesterticket auf myFH-Portal abrufbar. 

6. Wie hoch ist der Semesterbeitrag und wozu dient er?

Der Beitrag zum Wintersemester 2021/22 betrug 297,34 Euro. Wie an der WWU wird davon mit circa 100 Euro das Studierendenwerk unterstützt. Etwa 185 Euro werden genutzt, um die Kosten des Semestertickets für den öffentlichen Nahverkehr zu decken. 

Die Katho Münster

Die Katholische Hochschule in Münster bietet unter anderem den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit an. Foto: Karin Völker 

1. Was für Studiengänge kann ich belegen?

In der Münsteraner Zweigstelle der katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen beschränkt sich das Angebot auf Studiengänge des Sozialwesens. Das Studium in den Bereichen Gesundheitswesen und Theologie ist auf Köln beziehungsweise Paderborn begrenzt, während Fächer des Sozialwesens an allen vier Standorten angeboten werden. In Münster kann man zwischen Sozialer Arbeit und Heilpädagogik im Bachelor wählen. 

2. Wie viele Studierende sind eingeschrieben?

Insgesamt sind mehr als 1100 Studierende eingeschrieben. Diese Zahl beinhaltet Studierende der Sozialen Arbeit, Heilpädagogik und der Weiterbildungsstudiengänge Sozialmanagement und Supervision.

3. Wie sehen die Zulassungsbedingungen aus?

Für beide Bachelor-Studiengänge ist auch hier der erfolgreiche Abschluss einer studienvorbereitenden Bildung notwendig. Zusätzlich zu dieser Voraussetzung wird ein mindestens dreimonatiges Praktikum gefordert. Auch Personen ohne Hochschulreife werden bei entsprechender beruflicher Qualifikation Plätze angeboten. Für solche Kandidaten stehen allerdings nur wenige Plätze zur Verfügung. Einen NC gibt es im engeren Sinne nicht. Allerdings dient die Abiturnote oder das letzte Zeugnis, falls die Abschlussnoten noch nicht vorliegen, als Basis für ein eigenes Punktesystem.  

4. Wie und wann kann ich mich  bewerben?

Die Bewerbung findet online statt. Nach der Online-Anmeldung auf der Katho-Website müssen ein Lebenslauf, Motivationsschreiben und Nachweise zur Hochschulreife und zum Praktikum eingereicht werden. Je nach Person müssen auch noch weitere Unterlagen verschickt werden. Der Bewerbungszeitraum für das Sommersemester 2022 läuft vom 1.12.2021 bis zum 31.03.2022. Etwa drei Monate nach Bewerbungsschluss wird die Zu- oder Absage erteilt. 

5. Wie läuft die Einschreibung (Immatrikulation) ab?

Die Einschreibung erfolgt persönlich. An dem festgelegten Termin müssen der Einschreibungsantrag, ein polizeiliches Führungszeugnis sowie Nachweise zu Hochschulreife, Praktika, Studien, Krankenversicherung und bezahltem Semesterbeitrag eingereicht werden.

6. Wie hoch ist der Semesterbeitrag und wozu dient er?

Auch der Semesterbeitrag an der Katho wird jedes Semester fällig und verteilt sich unter anderem auf die Serviceanbegote des Studierendenwerks sowie das Semesterticket. Für Münster liegen keine aktuellen Daten vor, in Aachen betrug er zum Wintersemester 2019/2020 285,52 Euro.

Die Kunstakademie Münster

Das Hauptgebäude der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus. Foto: Kunstakademie Münster

1. Welche Studiengänge kann ich belegen?

Die Akademie bietet die Studiengänge Freie Kunst und Bachelor/Master-Lehramtsstudiengänge für das Unterrichtsfach Kunst an allgemeinbildenden Schulen an. Eine Besonderheit bietet hier der sogenannte Studiengang „Großfach-Kunst“, in dem Kunst als alleiniges Unterrichtsfach für das Gymnasiallehramt studiert werden kann. Die Lehramtsstudiengänge werden in Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität durchgeführt, an der das gegebenenfalls weitere Unterrichtsfach beziehungsweise die bildungswissenschaftlichen Anteile studiert werden. Dabei kann der Studierende zwischen den Künstlerischen Schwerpunkten  Malerei, Bildhauerei/Kunst im öffentlichen Raum, Performative Kunst, Fotografie/Bricolage, Film/Video sowie kooperative Strategien wählen.

2. Wie viele Studierende sind eingeschrieben?

An der Kunstakademie Münster sind ca. 360 Studierende eingeschrieben, die sich etwa gleichmäßig auf den Studiengang Freie Kunst und die Lehramtsstudiengänge verteilen. Internationale Studierende sind mit einem hohen Anteil von circa 19 % vertreten.

3. Wie sehen die Zulassungsbedingungen aus?

Grundsätzlich ist immer die künstlerische Eignung Voraussetzung für eine Zulassung an der Kunstakademie Münster, die durch Begutachtung der eigenen künstlerischen Arbeiten durch eine Kommission von Professorinnen und Professoren festgestellt wird. Bei Bachelor-Lehramtsstudiengängen ist zusätzlich die allgemeine Hochschulreife eine Voraussetzung oder alternativ eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung. Diese Gleichwertigkeit gilt zum Beispiel für Meisterinnen und Meister. Das Fach Kunst ist grundsätzlich zulassungsfrei. Für das weitere Unterrichtsfach an der WWU kann allerdings ein entsprechender NC gelten. Eine Einschreibung ist dann nur möglich, wenn auch an der WWU in einer zugelassenen Fächerkombination eine Zulassung erreicht wird. Für den Studiengang Freie Kunst gibt es eine Sonderregelung: Hier kann man sich auch ohne Abitur oder gleichwertige Qualifikation bewerben. In diesem Fall werden die eingereichten künstlerischen Arbeiten auf eine besondere künstlerische Begabung hin geprüft. Für die Lehramts-Master-Studiengänge ist neben der künstlerischen Eignung ein einschlägiger, also entsprechender Bachelor-Abschluss notwendig.

4. Wie und wann kann ich mich bewerben?

Das Verfahren zur Feststellung der künstlerischen Eignung findet nur einmal jährlich im April statt. Studienbeginn für das erste Fachsemester ist mit Ausnahme der Master-Studiengänge immer nur zum Wintersemester möglich. Die künstlerische Mappe und weitere Bewerbungsunterlagen müssen fristgerecht per Post zugeschickt werden. Wärend der Pandemie gab es aber auch die Pflicht, zusätzlich ein pdf-Portfolio mit Abbildungen der Kunstwerke in eine Hochschulcloud hochzuladen. Die aktuellen Bewerbungsfristen und -verfahren werden ab Januar 2022 auf der Akademie-Website veröffentlicht.

5. Wie läuft die Einschreibung (Immatrikulation) ab?

Die Einschreibung erfolgt größtenteils noch analog per Post. Mit dem Zulassungsbescheid werden alle Informationen zum Ablauf bereitgestellt. Die Zugelassenen erhalten einen Antrag auf Einschreibung mit einer Checkliste, welche Unterlagen noch einzureichen sind, wohin der Semesterbeitrag zu überweisen ist usw. Sobald alle Schritte vollständig erledigt sind, erhalten die neuen Studierenden ihren Studienausweis per Post und alle weiteren Informationen, die vor Studienbeginn relevant sind.

6. Wie hoch ist der Semesterbeitrag und wozu dient er?

Der Semesterbeitrag zum Wintersemester 2021/22 betrug 300 Euro. Wie an den anderen Hochschulen wird davon mit circa 100 Euro das Studierendenwerk Münster unterstützt, das davon zum Beispiel Wohnheime, Mensen und andere Serviceeinrichtungen finanziert. Etwa 187 Euro decken die Kosten des Semestertickets für den öffentlichen Nahverkehr. Der weitere kleinere Beitragsanteil geht an den AStA, der sich für die Belange der Studierenden an der Kunstakademie Münster einsetzt.

Die Musikhochschule Münster

Die Musikhochschule am Ludgerikreisel fällt durch den besonders gestalteten Eingangsbereich direkt ins Auge.  Foto: Hanna Neander (Musikhochschule)

1. Welche Studiengänge kann ich belegen?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Studiengänge, die man jeweils als Bachelor- und aufbauend im Mastersystem belegen kann. Dabei besteht die Wahl zwischen entweder Musik und Kreativität oder Musik und Vermittlung. Letzterer bringt den Studierenden neben künstlerischen Fähigkeiten auch pädagogische Kompetenzen näher. Während beim rein künstlerischen Studium nur die Fächer Gesang und Instrument vertieft werden, kann man im pädagogischen darüber hinaus elementare Musik, elementares Musik- und Tanztheater, Keyboards und Music Production sowie Popularmusik eingehend studieren. Das Institut für Musikpädagogik der WWU ist darüber hinaus der Ansprechpartner für alle, die auf Lehramt studieren wollen. Insgesamt können Instrumente von A wie Akkordeon bis hin zu V wie Violoncello  als Hauptfach gewählt werden.

2. Wie viele Studierende sind eingeschrieben?

Im Großen und Ganzen stehen 480 Plätze zur Verfügung, wobei 180 auf die Lehramtsausbildung am Institut für Musikpädagogik entfallen.

3. Wie sehen die Zulassungsbedingungen aus?

Wie an der Kunstakademie ist eine spezielle Eignungsprüfung notwendig. Diese besteht meist aus einem schriftlichen Teil in allgemeiner Musiklehre sowie Gehörbildung und einer praktisch-künstlerischen Prüfung im instrumentalen Hauptfach. Wenn man bei der Prüfung für das künsterlische Hauptfach mehr als 22 Punkte erreicht, ist auch ohne Abitur ein Studium an der Musikhochschule möglich. Für die Eignungsprüfung ist pro Bewerbung eine Verfahrensgebühr von 43 Euro zu zahlen.

4. Wie und wann kann ich mich bewerben?

Die Bewerbungen für die Eignungsprüfung müssen ab Mitte Februar im online Portal erfolgen. Dies ist dann bis zum 15. April möglich. Für Erstsemester geht es dann ab dem 1. Oktober in Münster los.

5. Wie läuft die Einschreibung (Immatrikulation) ab?

Bei erfolgter Zulassung erhält man mit dem Zulassungsbescheid weitere Informationen zur eigentlichen Einschreibung.

6. Wie hoch ist der Semesterbeitrag und wozu dient er?

Der Betrag beläuft sich allgemein auf etwa 300 Euro und entspricht dem der WWU.

Startseite
ANZEIGE