1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Zustand des Ratsbündnisses ist stabil – aber nur vordergründig

  6. >

Kommentar

Zustand des Ratsbündnisses ist stabil – aber nur vordergründig

Der SPD-Ratsherr Mathias Kersting ist zur CDU gewechselt. Vordergründig hat dieser Schritt das regierende Ratsbündnis aus Grünen, SPD und Volt nicht geschwächt. Aber die SPD muss ihre Rolle finden. Ein Kommentar.

Von Klaus Baumeister

Die Ratssitzung in der Halle Münsterland blieb – was die Abstimmungen betrifft – ohne Überraschungen. Foto: Oliver Werner

Das Ratsbündnis aus Grünen, SPD und Volt hat keine eigene Mehrheit – aber in der Ratssitzung am vergangenen Mittwoch hat man davon nichts gemerkt. Nach dem Wechsel des langjährigen SPD-Ratsherrn und zwischenzeitlichen SPD-Fraktionschefs Mathias Kersting zur CDU ist das Bündnis mehr denn je auf Unterstützungsstimmen aus dem linken Parteienspek­trum angewiesen. Gemeint sind Linke, ÖDP, Die Partei sowie der Parteilose Dr. Georgios Tsakalidis. Die Unterstützung war gegeben, was aber nicht zuletzt damit zusammenhängt, dass es bei den zentralen Themen wie Verkehr und Klimaschutz auch thematisch eine große Nähe gibt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!