1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Bundespolizei ermittelt Täter durch Videobilder

  6. >

Nach Diebstahl im Hauptbahnhof

Bundespolizei ermittelt Täter durch Videobilder

Münster

Schneller Fahndungserfolg für die Bundespolizei: Am Montag wurde ein 65-Jähriger im Hauptbahnhof bestohlen. Aber die Täter haben die Rechnung ohne die installierten Überwachungskameras gemacht.  

Die Bundespolizei hatte mithilfe von Überwachungsvideos einen schnellen Fahndungserfolg (Symobolbild). Foto: dpa

Am Montagabend (17. Januar) ist ein 65-jähriger Mann aus Bielefeld im münsterischen Hauptbahnhof bestohlen worden. Daraufhin hatte er Anzeige bei der Bundespolizei erstattet. Jetzt konnten die Täter mithilfe einer Videoauswertung geschnappt werden, heißt es in einer Mitteilung der Bundespolizei am Donnerstagmittag.

Der Bielefelder war in einer Sitzgruppe eingeschlafen, als zwei ebenfalls dort sitzende Männer ihm Koffer und  Brieftasche gestohlen haben. Was sie offenbar nicht wussten: Die Tat wurde durch Überwachungskameras aufgezeichnet.

Täter im Hauptbahnhof Münster wiedererkannt

Anhand der Bilder, auf denen der Diebstahl und beide Täter gut erkennbar waren, wurde eine interne Fahndung nach den Tätern in Gang gesetzt. Ein 54-Jähriger aus Münster wurde unmittelbar identifiziert und bereits am Dienstag festgenommen. Er bestritt die Tat nicht, behauptete aber, seinen Mittäter nicht zu kennen. Dieser, ein 58-Jähriger Münsteraner, wurde am Mittwochabend durch Bundespolizisten im Hauptbahnhof Münster wiedererkannt und ebenfalls festgenommen.

Gegen beide wurde ein Strafverfahren wegen des Diebstahls eingeleitet, bevor sie wieder auf freien Fuß entlassen wurden. Der Verbleib des Diebesgutes ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Startseite
ANZEIGE