1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Diese Corona-Regeln gelten ab Mittwoch in Münster

  6. >

Inzidenzstufe 1

Diese Corona-Regeln gelten ab Mittwoch in Münster

Münster

Ab Mittwoch (21. Juli) gelten in Münster strengere Corona-Regeln. So sieht es die Schutzverordnung des Landes vor. Änderungen gibt es unter anderem auf dem Wochenmarkt und in Schwimmbädern.

 

Ab Mittwoch (21. Juli) gilt auf dem Wochenmarkt in Münster wieder Maskenpflicht. Foto: dpa/Guido Kirchner (Archivbild)

Ab Mittwoch (21. Juli) gilt in Münster, gemäß der Corona-Schutzverordnung des Landes, die Inzidenzstufe 1, weil die Stadt seit mehr als acht Tagen eine zweistellige Inzidenz hat. "Sie liegt aktuell bei 14,0", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Ab Mittwoch gelten demnach verschärfte Regeln etwa bei Veranstaltungen.

In Clubs und Diskotheken mit Außenbereichen sind maximal 250 Personen mit Test zulässig. Bei privaten Veranstaltungen sind in Innenräumen höchstens 100 Personen mit Test und sichergestellter Rückverfolgbarkeit erlaubt. Auf dem Wochenmarkt in Münster herrscht in Warteschlangen, Anstellbereichen sowie unmittelbar an Verkaufsständen wieder Maskenpflicht.

Nur mit Reservierung ins Schwimmbad

Auch in den Schwimmbädern gibt es nach Angaben der Stadt Einschränkungen. Die Zahl der Badegäste muss begrenzt werden. Es gilt erneut, Schwimm- und Badezeiten in Zeitfenstern zu reservieren. Außerdem muss verpflichtend der Mindestabstand eingehalten und eine Maske getragen werden. Auf den Internetseiten des Sportamtes finden sich die Einzelheiten zu den Öffnungszeiten und den geltenden Beschränkungen.

"Die Rückkehr dieser Schutzmaßnahmen folgt den Landesregeln im Falle steigender Infektionszahlen", sagt Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer. "Ziel ist es weiterhin, den Anstieg der Infektionen abzubremsen und schwere Krankheitsverläufe möglichst zu vermeiden."

Alle geltenden Corona-Regeln gibt es auf der Internetseite des Landes NRW im Überblick.

Startseite