1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Diese Corona-Regeln gelten zu Karneval in Münster

  6. >

Pandemie

Diese Corona-Regeln gelten zu Karneval in Münster

Münster

Schunkeln statt Abstand, Clownsnase statt Maske: Auch in Münster stehen die Jecken in den Startlöchern. Wegen der Corona-Pandemie gelten an den Karnevalstagen in Münster einige zusätzliche Regeln.

Von Anna Spliethoff

Der Karneval  kehrt im Jahr 2022 auch in Münster zurück. Es gelten jedoch neue Corona-Regeln. Foto: hö/Gerharz/dpa (Archivbilder)

Nach pandemiebedingter Zwangspause darf der Karneval zurückkehren - zumindest in Teilen. Auf den Umzug an Rosenmontag muss in Münster auch 2022 verzichtet werden. Doch in den Kneipen darf ab Weiberfastnacht (Donnerstag, 24. Februar) gefeiert werden. Damit das möglichst nicht mit einem starken Anstieg der Infektionszahlen verbunden ist, gelten zusätzliche Corona-Regeln.

Die Stadt Münster hat zu Beginn der Woche eine neue Allgemeinverfügung veröffentlicht, die die Regeln für die Karnevalstage beinhaltet. Sie gelten zusätzlich zur aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Regeln für die Karnevalstage im Überblick:

Die Corona-Regeln für Karneval in Münster

  • Private Feiern, Karnevalsveranstaltungen und vergleichbare Veranstaltungen sowie Gastronomiebetriebe dürfen nur von immunisierten Personen (geimpft oder genesen) besucht werden, die zusätzlich einen offiziellen negativen Testnachweis vorlegen. Das gilt auch für Menschen, die bereits geboostert sind, also z.B. eine dritte Impfung erhalten haben. 
  • Wer sich im Umkreis von 50 Metern um gastronomische Betriebe oder Karnevalsveranstaltungen befindet, muss ebenfalls immunisiert sein und zusätzlich einen negativen Test vorlegen. Das gilt jedoch nicht für geboosterte Personen. Auch Anwohner und Personen mit vergleichbaren Anliegen sind von dieser Regel ausgenommen.
  • Veranstalter von privaten Feiern, Karnevalsveranstaltungen und vergleichbaren Brauchtumsveranstaltungen müssen dem Ordnungsamt der Stadt Münster ein Hygienekonzept vorlegen, wenn eine Vielzahl von Personen erwartet wird.
  • Schunkeln ist in den Kneipen und Bars erlaubt, Tanzen ist jedoch nicht gestattet. Tanzflächen müssen gesperrt werden.
  • In den gastronomischen Betrieben ist die Maskenpflicht aufgehoben. Auch an der Theke müssen die Gäste keine Maske tragen.

Die Allgemeinverfügung, die die Regeln zu Karneval enthält, tritt am Donnerstag (Weiberfastnacht, 24. Februar) in Kraft und ist bis Dienstag (1. März) gültig.

Maskenpflicht in der Innenstadt gilt an Karneval noch

Während der Karnevalstage gilt in Münsters Innenstadt weiter die Maskenpflicht. Diese wird allerdings nicht verlängert. Ab Dienstag (1. März) gilt in der Innenstadt keine Maskenpflicht mehr.

Städtische Ämter sind an Karneval geöffnet

Startseite
ANZEIGE