1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Retourkutsche der Donots auf AfD-Zitat

  6. >

Gratis-Aufkleber

Retourkutsche der Donots auf AfD-Zitat

Münster

Ausgekontert von den Donots: Ein AfD-Politiker hat den Auftritt der Punkrock-Band bei der Demo gegen den Neujahrsempfang der Partei in Münster als „dumpfen Krach“ abgetan. Der Schuss könnte nun zum Eigentor werden.

Von Pjer Biederstädt

Laut gegen rechts: Donots-Frontmann Ingo Knollmann beim Gig auf der Demo gegen den AfD-Neujahrsempfang. Foto: Gunnar A. Pier

Mit einem Überraschungskonzert haben die Donots am vergangenen Freitag die Demonstration gegen den Neujahrsempfang des AfD-Bezirksverbands unterstützt. Wie unsere Redaktion berichtete, bezeichnete AfD-Landtagsabgeordneter Daniel Zerbin den bis ins Rathaus deutlich vernehmbaren Auftritt der Punkrocker als „dumpfen Krach“ – und gab so ungewollt eine Steilvorlage für eine Retourkutsche.

Am Montag präsentierte die Band auf ihren Social-Media-Kanälen einen Sticker. „Dumpfer Krach since 1994“ steht drauf, garniert mit einer deutlich ablehnenden Botschaft in Richtung der rechten Partei.

Fans fordern Ausweitung

Das Zitat sei bei der Band „irgendwie hängengeblieben“ und „diese Vorlage mussten wir einfach ausnutzen“, erzählt Gitarrist Alex Siedenbiedel am Montag. Sänger Ingo Knollmann habe spontan die passende Skizze beigesteuert – fertig war die Idee zum Aufkleber. Diesen gibt es laut Band-Ankündigung für Käufer des neuen Albums gratis dazu.

Es dauerte nicht lange, ehe Fans im Netz weitere Artikel mit dem Aufdruck forderten. Alex Siedenbiedel verriet, dass es erste, noch unausgereifte Überlegungen gebe, ein Soli-T-Shirt zu produzieren. Mit den Einnahmen könnten zum Beispiel Organisationen, die sich gegen Rechtsextremismus einsetzen, unterstützt werden, so Siedenbiedel.

Startseite