1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Drei Projekte aus Münster erhalten den Vordenker-Preis

  6. >

LBS zeichnet gemeinnützige Vereine und Initiativen aus

Drei Projekte aus Münster erhalten den Vordenker-Preis

Münster

Die Landesbausparkasse (LBS) hat gerade 59 Vereine und Initiativen in NRW und Bremen ausgezeichnet. Sie alle bringen ihre Region auf unterschiedliche Weise voran. Auch drei Projekte aus Münster sind unter den Preisträgern.

Am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium entwickelte ein Informatik-Projektkurs eine „Wear-App – smarte Kleidung in einem smarten Zuhause“ Foto: LBS

Mit dem Vorausdenker-Preis hat die Landesbausparkasse (LBS) jetzt 59 Vereine und gemeinnützige Initiativen in NRW und Bremen ausgezeichnet, die ihre Region voranbringen. Eingereicht wurden 120 Projekte, die sich einem Publikums-Voting sowie einer Fachjury stellen mussten.

Bei der Abstimmung entfielen jeweils 1500 Euro auf diese münsterischen Projekte: „Der Hafen von Münster soll grüner werden!“ vom Ruderverein Münster von 1882, „Wear-App – smarte Kleidung in einem smarten Zuhause“ vom Förderverein Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasium sowie „Klima- und Umweltbildung – Beobachten. Verstehen. Handeln“ vom „open-SenseLab“.

90.000 Euro Fördergeld verteilt

Die Bandbreite der Siegerprojekte ist so groß wie die Vielfalt der Gesellschaft selbst, wie einige Beispiele aus der Jury-Wertung zeigen. So sammelten und interpretierten beim Klima- und Umweltbildungsprojekt des Open-SenseLabs Münster Jugendliche Umweltdaten durch digitale Techniken – und lernten so, Fakten zu überprüfen und Schlüsse daraus zu ziehen. Teilnehmende des Informatik-Projektkurses am Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasium Münster beschäftigten sich mit der wissenschaftlichen Fragestellung, inwiefern man durch digitale Registrierung von Kleidungsstücken mittels kontaktloser NFC-Technologie seinen Alltag nachhaltiger gestalten kann.

Zur Jury gehörten Bundesumweltministerin Svenja Schulze, Prof. Gabriele Flößer vom Deutschen Kinderschutzbund, Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe sowie LBS-Chef Jörg Münning. Insgesamt standen 90.000 Euro Fördergeld zur Verfügung, zudem werden 1200 Bäume im stark geschädigten Stadtwald Lüdenscheid-Krummenscheid gepflanzt, heißt es in einer Pressemitteilung der LBS.

Auch bei einem Online-Publikums-Voting platzierten sich etliche münsterische Teilnehmende unter den ersten 50: Wurzelkinder Münster (Platz 7), der Förderverein der Michaelschule (13), der Ruderverein Münster von 1882 (22) und der Förderverein Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasium (37).

Alle 120 Projekte sind online dokumentiert.

Startseite
ANZEIGE