1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Drei Radfahrerinnen bei Abbiege-Unfällen verletzt

  6. >

Appelle der Polizei

Drei Radfahrerinnen bei Abbiege-Unfällen verletzt

Münster

Gleich drei Radfahrerinnen wurden am Mittwoch in Münster bei Abbiege-Unfällen verletzt. Die Polizei appelliert deshalb an alle Verkehrsteilnehmer, vorausschauend zu fahren und stets bremsbereit zu sein. 

wn

Foto: dpa (Symbolbild)

Am Mittwoch ist es in Münsters Innenstadt zu gleich drei Abbiege-Unfällen gekommen. Wie die Polizei mitteilt, wurden dabei eine 64-jährige Radfahrerin schwer und zwei Radfahrerinnen im Alter von 26 und 28 Jahren leicht verletzt.

Um 12.30 Uhr erfasste ein von der Warendorfer Straße in die Oststraße abbiegender 64-jähriger Autofahrer die 28-Jährige auf ihrem Fahrrad, die die Straße querte. Gegen 16.40 Uhr bemerkte ein 46-Jähiger mit seinem Wagen an der Einmündung der Augustastraße in die Friedrich-Ebert-Straße die 64-Jährige auf ihrem Fahrrad zu spät und stieß mit seinem Auto gegen sie. An der Kreuzung Gerichtsstraße Ecke Schlossplatz kollidierte ein 20-jähriger Autoahrer um 18.15 Uhr beim Linksabbiegen mit der vorfahrtsberechtigten 26-Jährigen.

"Alle Verkehrsteilnehmer sollen vorausschauend fahren und immer bremsbereit sein", betont die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Schulterblick und frühzeitiges Blinken seien ein Muss. Und wer mit Fehlern anderer rechne, könne auch noch möglicherweise entsprechend reagieren.

Startseite
ANZEIGE