1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Dritter Wurfspiel-Weltcup

  6. >

„Konifez“-Turnier am Samstag

Dritter Wurfspiel-Weltcup

Münster

Zum dritten Mal wird am Samstag (6. Juli) in Münster ein „Konifez“-Weltcup ausgerichtet. Zwischen 15 und 20 Uhr heißt es in der gerade neu eröffneten Trafostation am Buddenturm: „Lass sacken.“

Anna Spliethoff

Marvin Wanders (l.) und Florian Wintterlin präsentieren das Spiel Konifez. Foto: Mirko Ludwig

Konifez“ ist das in den Vereinigten Staaten beliebte Wurfspiel Cornhole mit leicht vereinfachten Regeln, heißt es in einer Ankündigung der Veranstalter. Marvin Wanders und Florian Wintterlin haben das Spiel vor einigen Jahren auf den Markt gebracht – mittlerweile sogar in verschiedenen Größen.

Beim Worldcup kann laut den Veranstaltern jeder mitmachen. Marvin Wanders sagt: „Das Spiel ist super schnell zu lernen und sehr intuitiv.“ Bei „Konifez“ wird mit kleinen Säcken, die mit Futtermaisresten aus dem Münsterland gefüllt sind, auf eine Holzplatte geworfen. Ein Treffer in das Loch bringt drei Punkte, landet das Säckchen auf dem Brett, gibt es immerhin noch einen Punkt. Geworfen wird aus einem Abstand von sechs bis acht Metern.

Wer am Turnier teilnehmen möchte, kann sich als Zweier-Team per E-Mail an hello@konifez.de anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro. „Auf die Sieger warten Gewinne von jungen münsterischen Unternehmen“, heißt es in der Ankündigung.

Startseite