1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Gericht wirft Angeklagtem 82 Drogen-Deals vor

  6. >

Prozess vor dem Landgericht

Gericht wirft Angeklagtem 82 Drogen-Deals vor

Münster

Marihuana und Kokain soll ein 41-jähriger Mann aus Münster verkauft haben - und das in großem Stil. Ihm werden 82 Drogen-Deals vorgeworfen. Seit Donnerstag muss er sich vor dem Landgericht verantworten.

Von Luca Pals

Foto: dpa (Symbolbild)

Viel Verwirrung, wenig Ertrag: So könnte das erste Fazit für den Prozessauftakt am Donnerstagvormittag gegen einen 41-jährigen Mann aus Münster lauten. Nachdem die Sitzung mit 20-minütiger Verspätung begonnen hatte, weil der Rechtsanwalt des Angeklagten sich in der Uhrzeit geirrt hatte, wurde lediglich die Anklageschrift verlesen. Grund: Der bereits genannte Rechtsanwalt war nur in Vertretung vor Ort, angesichts dessen verzichtete der Angeklagte auf eine erste Stellungnahme.

Dem 41-jährigen Mann wird vorgeworfen, in 82 Fällen Drogen vertrieben und dabei 12 500 Euro Gewinn erwirtschaftet zu haben. Die Taten haben sich laut Anklageschrift der Staatsanwaltschaft zwischen Sommer 2017 und April 2021 zugetragen. Bei den Fällen geht es unter anderem um den Handel von Marihuana und Kokain, in einem Fall wird dem Münsteraner vorgeworfen, eine Waffe mitgeführt zu haben.

Unter anderem eine Machete, Betäubungsmittel und eine hohe Summe Bargeld wurden bei einer Wohnungsdurchsuchung des Angeklagten durch Einsatzkräfte sichergestellt.

Die Verhandlung wird am Dienstag (26. Oktober) fortgesetzt.

Startseite