1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Ein Stern, der seinen Namen trägt

  6. >

„Gourmet 1895“ schließt

Ein Stern, der seinen Namen trägt

Münster

André Skupin ist schon etwas traurig, dass das Sternerestaurant „Gourmet 1895“ Ende Februar schließen wird. Aber umgekehrt ist die Arbeit in der Sterne-Küche mit einem hohen Aufwand verbunden, sagt der Küchenchef im Kaiserhof. Die Erwartungshaltung der Gäste sei entsprechend.

Gabriele Hillmoth

André Skupin  Foto: Oliver Werner

André Skupin betont, dass er und sein Team die Entscheidung, das Sternerestaurant aufzugeben, mittragen würden. Skupin erklärt, dass sowohl im „Gourmet 1895“ als auch im „Gabriel´s“ unterschiedlich gekocht wird und sich auch der Wareneinkauf entsprechend unterscheiden würde. Für ihn als Koch sei natürlich der Stern ein Ritterschlag gewesen, mit dem sich jeder gerne schmücken würde.

„Guide Michelin“ weiß Bescheid

Anja Fenneberg berichtet, dass sie bereits den Restaurantführer „Guide Michelin“ darüber informiert habe, dass das Sternerestaurant geschlossen werde. Wer ein Sternrestaurant betreibe, sagt Immobilieneigentümer Peter Cremer, der müsse mit hohen Subventionen unter anderem im Wareneinkauf und im Personaleinsatz rechnen.

„Dieses Geld kann besser in den Kaiserhof investiert werden, damit dieser in Münster erste Sahne bleibt“, so Cremer. Permanente Subventionen könne man sich erlauben, wenn man das möchte. In einem gepachteten Objekt würde sich dies nicht rechnen, fügt er hinzu. „Auch wir hätten es nicht weitergemacht“, so Cremer. Außerdem sei die Sterneküche in Münster nicht so akzeptiert worden, wie sie sich das gewünscht hätten, meint Anja Fenneberg.

Zum Thema

Kaiserhof in Münster: Schärferer Wettbewerb in Hotelbranche

Gastronomie: Kaiserhof schließt Sternerestaurant „Gourmet 1895“

Zwei Sterneköche aus Münster: Einen Stern an der Angel

Bis zum Ende komplett ausgebucht

Momentan sei das Sternerestaurant aber bis zum Ende komplett ausgebucht, erklärt die Gastronomin. Schon während der Skulpturenausstellung sei das Restaurant ein Anziehungspunkt für das internationale Publikum gewesen. Doch die nächste Ausstellung sei erst in zehn Jahren, darauf könnten sie nicht warten.

Startseite