1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Eine Spende für den Habeck-Rasen

  6. >

Grüne Ideen zur Wahlkampf-Finanzierung

Eine Spende für den Habeck-Rasen

Münster

Wahlkämpfer brauchen eine Bühne. Aber die Bühne, die Münsters Grüne dem Vizekanzler Robert Habeck bereiten, hat es wahrlich in sich. . .

-kb-

Wie schon vor der Bundestagswahl 2021 tritt Robert Habeck auf dem Domplatz auf.

Robert Habeck kommt nach Münster. Wenn der grüne Wirtschaftsminister und Vizekanzler an diesem Montag auf dem Domplatz um 15.30 Uhr seinen Auftritt hat, dann läuft er buchstäblich auf Rasen. Genauer gesagt auf Rollrasen.

Das gebietet nicht nur die grüne Parteiseele, sondern hat auch finanzielle Gründe. Interessierte können sich nämlich nach dem Auftritt – gegen eine Spende an die Parteikasse der Grünen – ein Stück des Rasens sichern.

Borussia Dortmund als Vorbild

Die Idee kommt vom GAL-Ratsherrn Achim Specht, der nach eigenem Bekunden BVB-Fan ist und bei der Meisterschaftsfeier 2011 eine ganz eigentümliche Erfahrung machte: „Die Fans rannten auf den Platz und nahmen sich ein Stück Rasen mit – ich übrigens auch.“

Ob Habeck nun einen solchen Kultstatus besitzt wie der BVB, sei dahingestellt. Gleichwohl hätten sich münsterische Parteimitglieder bereits in die Spendenliste eingetragen, so Specht, und sich damit ihr Stück Habeck-Rasen gesichert.

Alle anderen können die grüne Bühne erstürmen, wenn der rhetorisch versierte Wahlkämpfer aus Berlin wieder weg ist. Hauptsache, es ist Öko-Rasen. . .

Startseite
ANZEIGE