1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Einigung über Erlass von Elternbeiträgen für Betreuung

  6. >

Corona-Pandemie

Einigung über Erlass von Elternbeiträgen für Betreuung

Münster

Wegen der Corona-Pan­demie und den damit verbundenen eingeschränkten Betreuungsangeboten waren Eltern bisher nur für Januar 2021 die Beiträge erlassen worden. Jetzt hat sich das Land mit den Kommunen auf weitere Erstattungen geeinigt.

Kinder laufen in der Kindertagesstätte über eine Hängebrücke. Foto: Oliver Berg/dpa

Das Land Nordrhein-Westfalen hat sich mit den Kommunalen Spitzenverbänden über eine Er­stattung der Elternbeiträge für Kindertageseinrichtungen, für Kindertagespflege und für Betreuungsangebote an Schulen geeinigt. Für den Monat Februar 2021 werden die Elternbeiträge für Kinderbetreuung in voller Höhe erlassen. Für die Monate März, April und Mai jeweils zur Hälfte. Das Land NRW und die Stadt Münster übernehmen die Kosten je zur Hälfte der ausfallenden Beiträge, berichtete die Stadt am Donnerstagabend.

Alle beitragspflichtigen Eltern erhalten nach der städtischen Mitteilung für die Monate Februar bis Mai geänderte Beitragsbescheide mit den neuen Regelungen.

Haupt- und Finanzausschuss stimmte zu

Wegen der Corona-Pan­demie und den damit einhergehenden eingeschränkten Betreuungsangeboten waren den Eltern bisher nur für Januar 2021 die Beiträge erlassen worden. Für diesen Monat hatten ebenfalls Land und Stadt jeweils zur Hälfte die Kosten übernommen.

Das Land NRW hatte bisher nur einen weiteren Erlass der Elternbeiträge für die Monate Mai und Juni ­angeboten. Dieses Angebot hatten die Kommunalen Spitzenverbände als unzureichend angesehen. Nun ­einigte sich das zuständige Ministerium mit den kommunalen Spitzenverbänden über die Erstattung der Elternbeiträge für Kinder­tageseinrichtungen, Kindertagespflege und Betreuungsangebote an Schulen. Der Haupt- und Finanzausschuss des Landes NRW stimmte dem jetzt zu. 

Startseite