1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. „Einzige konsequent ökologische Partei“

  6. >

ÖDP stellt Wahlprogramm vor

„Einzige konsequent ökologische Partei“

Münster

Die ÖDP hat ihr Programm für die Kommunalwahl vorgestellt. Unter anderem ist sie für Tempo 30 in der gesamten Stadt.

Joel Hunold

OB-Kandidat Michael Krapp Foto: Joel Hunold

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) will im Kommunalwahlkampf mit Klima-Themen Punkten. „Wir sind die einzige Partei, die sich konsequent ökologischen Zielen verschrieben hat“, sagt Oberbürgermeister-Kandidat Michael Krapp.

„Wir setzen auf 24 Großplakate, Internetwerbung und Flyer“, berichtet Maximilian Brinkmann-Brand, stellvertretender Vorsitzender der ÖDP. Inhaltlich will die Partei die Mobilitätswende vorantreiben. Tempo 30 in der gesamten Stadt, eine autofreie Innenstadt und eine ambitioniertere Umsetzung von Fahrradstraßen. „In der Vergangenheit wurden da zu viele unsinnige Kompromisse gemacht“, so Krapp. Fußgänger dürften nicht benachteiligt werden.

ÖDP setzt auf Solarenergie

Den Ausbau von regenerativen Energien will die ÖDP vorantreiben, wobei Krapp betont, in einer dicht besiedelten Stadt wie Münster seien Windräder nicht die beste Lösung. Städtische Förderprogramme für Solarenergie sollen ausgebaut werde.

Ausbauen will die ÖDP auch das Engagement der Wohn- und Stadtbau mit einem „dreistelligen Millionenbetrag“, so Krapp. Ein neuer Stadtteil wird abgelehnt, stattdessen solle „vernünftig nachverdichtet werden“. „Wir sind zuversichtlich, dass wir damit Fraktionsstärke erreichen“, sagt er.

Startseite
ANZEIGE