1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Erneute Messungen an der Windenergieanlage Loevelingloh

  6. >

Voraussetzung für Wiederinbetriebnahme

Erneute Messungen an der Windenergieanlage Loevelingloh

Münster

Es ist eine scheinbar unendliche Geschichte: Das umstrittene Windrad Loevelingloh steht wegen technischer Mängel aktuell still. Das wollen Stadtwerke und Hersteller ändern - und führen deshalb erneut Messungen durch.

Foto: dpa (Symbolbild)

In der kommenden Woche führen Gutachter im Auftrag der Stadtwerke Münster Messungen an der Windenergieanlage Loevelingloh durch. Dazu nehmen die Stadtwerke die Anlage bereits am Wochenende wieder in Betrieb. Darauf hat das Unternehmen am Freitagnachmittag hingewiesen.

Die für die Messung notwendigen Wetterverhältnisse mit hohen Windgeschwindigkeiten werden in der kommenden Woche erwartet. "Eine erfolgreiche Abnahmemessung ist die Voraussetzung für die vollständige Wiederinbetriebnahme der Windenergieanlage. Die Messungen dienen dem Nachweis gegenüber der Bezirksregierung Münster, dass die Anlage die Genehmigungsauflagen und Grenzwerte erfüllt", heißt es in der Mitteilung der Stadtwerke.

Hersteller und Stadtwerke sind optimistisch

Die Geschäftsführung der Stadtwerke Münster hatte im März dieses Jahres beschlossen, die Anlage wegen anhaltender technischer Mängel vorerst stillzulegen, bis eine tragfähige technische Lösung durch den Anlagenhersteller vorliegt. Vorläufige Messergebnisse aus dem Frühjahr stimmen Anlagenhersteller und Stadtwerke laut der Pressemitteilung optimistisch, dass die getroffenen Maßnahmen die Mängel beseitigt haben und ein genehmigungskonformer Anlagenbetrieb möglich ist.

Startseite
ANZEIGE