1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. „Es ist klasse, wenn man merkt, dass man etwas bewirken kann“

  6. >

Hans-Peter Kosmider im Interview

„Es ist klasse, wenn man merkt, dass man etwas bewirken kann“

Münster

Hans-Peter Kosmider ist seit zwölf Jahren das Gesicht der Bürgerstiftung. Ende November gibt er den Vorsitz ab. Im Interview zieht er Bilanz und erklärt, wieso die Bürgerstiftung wichtig ist und wie Corona die Arbeit verändert hat.

Von Lukas Speckmann

Das Projekt „Betriebsrallye“ liegt Hans-Peter Kosmider besonders am Herzen – wie hier bei der Auftaktveranstaltung 2019: Die Bürgerstiftung vermittelt Schülern der neunten Klassen Praktika in der Industrie, im Handel oder im Handwerk. Foto: Oliver Werner

Für die Stiftung Bürger für Münster ist es eigentlich nur ein Wechsel im Vorstand – und doch fühlt es sich wie das Ende einer Ära an: Hans-Peter Kosmider scheidet am 30. November aus seinem Amt als Vorsitzender der Bürgerstiftung nach zwölf Jahren aus. Bereits am heutigen Samstag wird er mit einem Empfang am Aasee geehrt, bevor Anfang Dezember die Stabübergabe an Wilhelm Weischer stattfindet.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE