1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Ex-Innenrevisor der Sparda-Bank hatte Enrico Kahl schon lange im Visier

  6. >

Kontrolleur mit Bauchschmerzen

Ex-Innenrevisor der Sparda-Bank hatte Enrico Kahl schon lange im Visier

Münster

Beim vierten Verhandlungstag gegen den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Sparda-Bank Enrico Kahl sagte unter anderem der damalige Leiter der Innenrevision aus. Der hatte zwar schon lange Verdacht geschöpft. Doch was sollte er tun?

Von Gunnar A. Pier

Der Briefkasten der Sparda-Bank-Zentrale: An wen hätte sich der Innenrevisor mit seinem Verdacht gegen den damaligen Vorstandsvorsitzenden Enrico Kahl (rechts) wenden sollen? Foto: Fotos: Gunnar A. Pier

Wieso ist über so viele Jahre nicht aufgefallen, dass Enrico Kahl systematisch im großen Stil bei den Spesenabrechnungen betrogen hat? Um diese Frage ging es beim vierten Verhandlungstag gegen den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Sparda-Bank. Vor dem Landgericht sagte unter anderem der damalige Leiter der Innenrevision aus. Und der hatte schon lange Verdacht geschöpft.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!