1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Dermasence investiert acht Millionen in Neubau

  6. >

Erster Spatenstich

Dermasence investiert acht Millionen in Neubau

Münster

Allergien und andere Hautprobleme nehmen zu und die Nachfrage nach gut verträglicher Hautpflege wächst. Der Spezialist für medizinische Hautpflege Dermasence wächst weiter und investiert in einen Neubau.

Von Karin Höller

Beim symbolischen ersten Spatenstich für den Neubau der Dermasence-Unternehmenszentrale (v.l.): Detlef Isermann (geschäftsführender Gesellschafter), Architekt Hans-Jürgen Schulte, Enno Fuchs (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung), Gudrun Hams-Weinecke (Marketing-Leiterin Dermasence) und Polier Lukas Drabik (Firma Nabbe) Foto:

Der Spezialist für medizinische Hautpflege, Dermasence, ist weiterhin auf Wachstumskurs. Am Freitag wurde der offizielle erste Spatenstich für den Neubau auf dem Firmengelände am Hafengrenzweg gesetzt. Investitionssumme für das Gebäude mit knapp 3000 Quadratmetern Fläche: acht Millionen Euro. Damit werde das Fundament gelegt, „unsere Position am Markt unter optimalen Bedingungen für die Entwicklung und Vermarktung unserer Produkte weiter auszubauen“, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter, Detlef Isermann.

In Kürze sollen die Maurerarbeiten beginnen, die Fertigstellung ist im späten Frühjahr 2023 geplant. Dann sollen zunächst gut 100 Mitarbeiter aus Zentralfunktionen und Innendienst in das neue Gebäude umziehen, das auch einen großzügigen Konferenz- und Seminarbereich für Veranstaltungen biete, wie Pressesprecherin Natalie Varelman betont. Der als Passivhaus nach KfW-Standard 40 konzipierte Neubau werde das kreative Umfeld der Hafensüdseite in unmittelbarer Nähe mitprägen, so Isermann.

Marke des Jahrhunderts

Über die erfolgreiche Entwicklung der P&M Cosmetics GmbH & Co. KG mit ihrer Marke Dermasence freute sich am Freitag besonders Enno Fuchs, Chef der münsterischen Wirtschaftsförderung. Diese hatte im Jahr 2013 das 9000 Quadratmeter große Grundstück für den Umzug des Unternehmens von Telgte zurück nach Münster vermittelt. Dermasence gehöre „zur Königsklasse deutscher Marken“, so Fuchs, und sei personell und strategisch ausgezeichnet aufgestellt. Die Präsenz des Unternehmens mit starkem Engagement in Forschung und Entwicklung, und zuletzt ausgezeichnet als „Marke des Jahrhunderts“ stärke das Profil des Wirtschaftsstandorts Münster.

Dermasence gehört heute nach eigenen Angaben zu den führenden Marken in der Apothekenkosmetik und beschäftigt rund 180 Mitarbeiter. Angesichts der zunehmenden Zahl von Menschen mit Hautproblemen, Allergien und anderen Unverträglichkeiten setze Dermasence auch künftig verstärkt auf die innovative Verarbeitung von Pflanzenextrakten für wirksame und gut verträgliche Produkte, unterstrich Isermann.

Startseite
ANZEIGE