1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Fahrkartenautomat am Zentrum-Nord aufgebrochen

  6. >

Zeugen gesucht

Fahrkartenautomat am Zentrum-Nord aufgebrochen

Münster

Sachschaden von mehreren tausend Euro, aber keine Beute: Am Bahnhof Zentrum-Nord in Münster wurde ein Fahrkartenautomat gewaltsam aufgebrochen. Die Bundespolizei sucht Zeugen.

wn

Foto: dpa (Symbolbild)

Unbekannte Täter haben versucht, einen Fahrausweisautomaten am Bahnsteig des Bahnhof Münster Zentrum-Nord aufzubrechen. Der Vorfall ereignete sich laut einer Mitteilung der Bundespolizei bereits in der Nacht zu Freitag (21. Mai). Es sei versucht worden, die Vorderseite des Automaten aufzuhebeln, um an die innenliegenden Geldbehälter zu kommen.

"Trotz des Einsatzes von Werkzeugen und roher Gewalt hielt der Fahrkartenautomat dem Aufbruch stand", heißt es in der Mitteilung. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 bis 6000 Euro. Bargeld sei nicht erbeutet worden. In der Betriebszentrale der Westfalenbahn lief um 00.39 Uhr eine Störungsmeldung auf. Dies dürfte nach jetzigem Ermittlungsstand auch die Tatzeit sein.

Polizei bittet um Hinweise

Die Bundespolizei ist auf der Suche nach Zeugen und fragt die Bevölkerung deshalb, wer in der Nacht zu Freitag zwischen 0.30 und 1 Uhr Beobachtungen im Bereich des Bahnhofs am Zentrum-Nord gemacht hat. Hinweise werden unter der kostenlosen Hotline der Bundespolizei unter 0800/6888000 oder an jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Foto: Bundespolizei

Ende vergangenen Jahres hatte ein Gericht in Rheine drei Männer zu Geld- und Freiheitsstrafen wegen Aufbrüchen von Fahrausweisautomaten verurteilt. Elf Aufbrüche wurden Ihnen durch Ermittlungen der Bundespolizei nachgewiesen. Der Sachschaden betrug 130.000 Euro.

Startseite