1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Coburg knackt 100.000-Gäste-Marke

  6. >

Freibad

Coburg knackt 100.000-Gäste-Marke

Münster

Seit Wochen ist es warm bis heiß in Deutschland. Das lässt sich auch an den Besucherzahlen der münsterischen Freibäder ablesen. Wie lange dort in diesem Jahr noch gebadet werden kann, ist derweil noch unklar.

Über 200.000 Mal hieß es in diesem Jahr in den städtischen Freibädern „Plümpsen kühlt ab“. Foto: Stadt Münster

Nach zwei Jahren wird in Münsters Freibädern wieder unbeschwert und ohne Einschränkungen bei hochsommerlichen Temperaturen geschwommen und geplanscht. Erste Auswertungen des Sportamtes bestätigen, dass zahlreiche Badegäste die Bedingungen genutzt und viel Zeit in Münsters Freibädern verbracht haben. Bereits jetzt hätten demnach über 210.000 Gäste die städtischen Bäder besucht, schreibt die Stadtverwaltung.

Spitzenreiter ist das zentral gelegene Freibad Coburg, das in dieser Woche die 100.000-Gäste-Marke geknackt hat. „Das kommt nicht häufig vor und ist ein tolles Feedback für das gesamte Team, das trotz der extremen Hitzewellen einen richtig guten Job gemacht hat. Die Leute kommen einfach gerne hierher und sind glücklich, dass sie den Au­fenthalt in der Coburg wieder ohne Zugangsbeschränkungen und zu den gewohnten Öffnungszeiten genießen können“, so Marco Beernink, Badleiter in der Coburg. Das Freibad Stapelskotten hat über 50.000 Besucher und Besucherinnen empfangen, das Freibad Hiltrup haben rund 60.000 Gäste besucht.

Wassertemperaturen entwickeln sich wetterabhängig

Die hohen Luft- und Wassertemperaturen lassen auch die neuen Einschränkungen durch die von der Stadt beschlossenen Energiesparmaßnahmen leicht verschmerzen. Die Wassertemperaturen in der Coburg entwickeln sich jetzt auch wetterabhängig, weil dort bei niedrigen Außentemperaturen nicht mehr mit Fernwärme zusätzlich geheizt wird. So wird in diesem Jahr nach Angaben der Stadt die Wetterlage über das Ende der Freibadsaison entscheiden. Wann in Stapelskotten, Hiltrup und in der Coburg das letzte Mal in diesem Jahr unter freiem Himmel geschwommen werden kann, wird das Sportamt kurzfristig bekanntgeben. Das Sommerwetter, so die Stadt, solle jedenfalls so lange wie möglich genutzt werden.

Wer noch einmal richtig Freibadluft schnuppern möchte, kann dies auf jeden Fall noch bis Ende August tun: Als Krönung der erfolgreichen Saison freut sich das Team im Freibad Hiltrup am Samstag (27. August) auf zahlreiche Partygäste. Von 14 bis 18 Uhr lädt das Freibad zur Sommer-Pool-Party ein.

Startseite
ANZEIGE