1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Freibäder Stapelskotten und Hiltrup starten in die Saison

  6. >

Schwimmbad

Freibäder Stapelskotten und Hiltrup starten in die Saison

Münster

In der Coburg und in Sudmühle läuft die neue Freibadsaison bereits. Nun öffnen auch die Freibäder Stapelskotten und Hiltrup. Schlechte Nachrichten gibt es jedoch für alle, die lieber im Hallenbad schwimmen.

Stapelskotten öffnet am Sonntag. Das Freibad an der Werse lädt dann wieder zum Schwimmen, planschen und Sonnenbaden ein. Foto: Stadt Münster/Amt für Kommunikation

Das Freibad Coburg ist schon am 1. Mai in die Freibadsaison gestartet, das Freibad Sudmühle ist seit vergangenem Samstag geöffnet. Nun wird auch in den städtischen Freibädern Stapelskotten und Hiltrup die neue Saison eingeläutet. Das hat die Stadt am Dienstag mitgeteilt.

Ab Sonntag (22. Mai) macht das Freibad Stapelskotten allen Schwimmerinnen und Schwimmern den Sprung ins kühle Nass wieder täglich bis 20 Uhr möglich. Dienstags bis freitags hat das Bad ab 7 Uhr geöffnet, samstags und sonntags ab 9 Uhr und montags ab 12 Uhr, da in den Morgenstunden noch die wöchentliche Grundreinigung stattfindet.

Freibad Hiltrup öffnet an Christi Himmelfahrt

Im Freibad Hiltrup kann ab dem langen Wochenende zu Christi Himmelfahrt wieder geschwommen werden. Ab 26. Mai (Donnerstag) ist das Freibad wieder täglich bis 20 Uhr geöffnet. Montags, mittwochs, donnerstags und freitags kann dort ab 7 Uhr geschwommen werden, an den Wochenenden ab 10 Uhr. Dienstags öffnet das Bad wegen der Grundreinigung um 12 Uhr.

Das Freibad Hiltrup startet zum Beginn des langen Wochenendes am Feiertag, 26. Mai, in die Saison. Foto: Stadt Münster/Amt für Kommunikation

Coronabedingte Einschränkungen gibt es laut der städtischen Pressemitteilung in der diesjährigen Badesaison nicht mehr. Allerdings empfiehlt die Stadt Münster weiterhin das Tragen einer medizinischen Maske in den Eingangs-, Umkleide- und Sanitärbereichen.

Einen Überblick über die Eintrittspreise für die städtischen Freibäder gibt es auf der Homepage der Stadt.

Vier Hallenbäder müssen geschlossen werden

"Um eine möglichst reibungslose Freibadsaison zu gewährleisten, müssen allerdings vier städtische Hallenbäder schon jetzt den öffentlichen Badebetrieb einstellen", teilt die Stadt mit. Wegen der angespannten Personalsituation stehen das Hallenbad Roxel ab Samstag (21. Mai) und die Hallenbäder Wolbeck, Kinderhaus und Hiltrup ab Montag (23. Mai) nur noch für den Schul- und Vereinsbetrieb zur Verfügung. "Das Personal aus diesen Hallenbädern wird ab der kommenden Woche dringend in den Freibädern benötigt, um die ordnungsgemäße Beaufsichtigung des Badebetriebs bei den zu erwartenden hohen Besucherzahlen zu sichern", heißt es in der Mitteilung.

Bis zum 20. Juni bleibt das Hallenbad Mitte und sogar bis zum 18. Juli das Hallenbad Ost geöffnet. Dann gehen die beiden größten, zentral gelegenen Hallenbäder bis Mitte August in die reguläre Sommerschließzeit. "Leider kann der parallele Betrieb von Frei- und Hallenbäder in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden", so die Stadtverwaltung.

Startseite
ANZEIGE