1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Freiluftspektakel „Vivat Pax“ begeistert wieder die Zuschauer

  6. >

Historienspiel auf dem Stubengassen-Platz

Freiluftspektakel „Vivat Pax“ begeistert wieder die Zuschauer

Münster

Vom angekündigten Regen ließen sich die Zuschauer nicht abschrecken: Denn am Samstag warteten auf das Publikum die beiden diesjährigen Aufführungen des Historienspiels „Vivat Pax“.

Von Simon Beckmann

Viele engagierte Laienschauspieler standen am Samstagnachmittag bei „Vivat Pax“ auf der Bühne.  Foto: Simon Beckmann

Dieses Mal fand das Freiluftspektakel zum Westfälischen Frieden wegen Bauarbeiten nicht im Rathausinnenhof auf dem Platz des Westfälischen Friedens, sondern unter der Platane auf dem Stubengassen-Platz statt. Gewohnt authentisch und mit vielen engagierten Laienschauspielern begeisterte „Vivat Pax“ die Zuschauer, die ebenfalls wieder einige neue Szenen und Spielelemente erleben durften.

Regie führte auch in diesem Jahr Markus Kopf. Der Autor des sich immer weiterentwickelnden Stückes ist Hans-Peter Boer. Mit dabei waren zudem Akrobaten aus dem Hochschulsport der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) und das Blasorchester sowie der Chor des Gymnasiums Paulinum.

Organisiert wird das Historienspektakel, das gleichzeitig den Auftakt für die 44. Kultur- und Heimattage bildete (noch bis zum 24. Oktober), vom Stadtheimatbund.

Startseite
ANZEIGE