Impfstoffmangel: Liefermengen geringer als erwartet

Frust beim Impfstart in Betrieben

Münster

Ernüchterung bei vielen Betrieben. Die gelieferten Impfstoffdosen liegen zum Impfstart der Betriebsärzte ab dem kommenden Montag oft weit unter den bestellten Mengen. Auch bei den niedergelassenen Ärzten wird es für Erstimpfungen knapp.

Von Karin Höller

Der LVM-Betriebsarzt führt im Vorfeld der Corona-Impfung ein Aufklärungsgespräch mit einer Mitarbeiterin. Foto: LVM

Der Verteilungskampf um Impfstoff spitzt sich zu. Am kommenden Montag dürfen die Betriebsärzte mit der Corona-Schutzimpfung ihrer Belegschaften beginnen. Am Freitag endlich, zwei Tage später als angekündigt, bekamen manche Unternehmen endlich die Info, wie viel Impfstoff ihnen ab Montag zur Verfügung steht. Ernüchterung ist eingetreten – es wird nur ein Bruchteil der bestellten Mengen geliefert. „Wir erhalten nur knapp 90 Impfstoff-Dosen, hätten aber Kapazitäten, um zum Auftakt 500 Personen zu impfen“, erklärt der Sprecher der LVM-Versicherung, Daniel Meyering.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!