1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Ganztägige Betreuung und Atlantis-Ersatz

  6. >

Sommerferien

Ganztägige Betreuung und Atlantis-Ersatz

Münster

Keine Chance für Atlantis: Corona macht das Ferienprogramm in der gewohnten Form in diesem Jahr unmöglich. Die ganztägige Ferienbetreuung findet jedoch wie gewohnt statt.

wn

Die Ferienstadt Atlantis kann wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Foto: Matthias Ahlke (Archivbild)

Die ganztägige Ferienbetreuung für Grundschulkinder findet in diesen Sommerferien wie geplant statt. Die Anbieter sind kommunale und freie Träger der OGS, die offene Kinder-und Jugendarbeit und Sportvereine. Alle Informationen finden sich auf der Homepage der Stadt.

"Das Ferienprogramm Atlantis als Großveranstaltung mit bis zu 400 Kindern aus allen Teilen Münsters kann wegen der der Erlasse des Landes zur Coronalage und der Empfehlung des Gesundheitsamtes der Stadt auch in diesem Jahr nicht wie gewohnt durchgeführt werden", teilt die Stadt in einer Pressemitteilung mit. Daher habe man das Angebpt absagen müssen. Ersatzweise werde es ein verkleinertes Programm in der Osthalle für die Atlantis-Kinder geben. "Möglich ist dieses Programm mit weniger Kindern, einer verkürzten Betreuungszeit und ohne Mittagessen", heißt es weiter.

Kostenlose Stornierung bis zum 7. Juni

Um das Infektionsgeschehen nicht erneut zu befeuern, werden in den Sommerferien wieder Gruppen mit maximal 20 Kindern gebildet. So könne es vereinzelt zu Absagen kommen, jedoch planen die Veranstalter so, dass alternative Plätze zur Verfügung stehen können.

Aktuell gibt es knapp 700 freie Plätze in den Sommerferien. Eine kostenlose Stornierung für nicht benötigte Plätze ist noch bis zum 7. Juni möglich. Sobald das Land die vollständige Öffnung der Kinder- und Jugendeinrichtungen erlaubt, können auch weitere offene Ferienprogramme angeboten werden, die dann auch älteren Kindern offen stehen.

Startseite
ANZEIGE