Martin Luther King-Musical

Gospelchor aus 932 Stimmen begeistert in der Halle Münsterland

Münster

Mit einem XXL-Chor im Rücken haben Profis am Wochenende in der Halle Münsterland das Musical „Ein Traum verändert die Welt“ über das Leben Martin Luther Kings aufgeführt. Die 932 Sängerinnen und Sänger kommen zum allergrößten Teil aus dem Münsterland und haben sich für das Projekt seit dem Herbst regelmäßig getroffen – in verschiedenen Gruppen.

Arndt Zinkant

Der Chor mit seinen fast tausend Stimmen bestand fast durchgängig aus Frauen, die sich von einem Stimmungslied zum nächsten sangen. Foto: Wilfried Gerharz

Als der schwarze Baptistenprediger Michael King 1934 nach Deutschland reiste, erfuhr er Vieles über den Reformator Martin Luther und war so begeistert, dass er sich selbst in Martin Luther King umbenannte – und seinen fünfjährigen Sohn gleich mit. Der Sohn wurde eine Legende und reiste als Bürgerrechtler in den 1960er Jahren unter anderem auch nach Deutschland. Nun ist auf Deutsch ein Chormusical („Ein Traum verändert die Welt“) über das Leben Martin Luther Kings herausgekommen, das am Samstag zwei Mal in der Halle Münsterland aufgeführt wurde. Die Evangelische Kirche steht als Spiritus rector hinter dem Projekt. Ein exzellent einstudierter Gospelchor aus 932 Stimmen nebst hoch professionellen Solisten sorgten für Jubel und in der Halle über zweieinhalb Stunden für Kirchentagsstimmung.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!