1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Gottes Segen im Vorbeifahren

  6. >

Kreative Sternsinger-Aktionen in Coronazeiten

Gottes Segen im Vorbeifahren

Münster

Am Samstag schwärmten in ganz Münster wieder Sternsinger aus, um Gottes Segen zu verteilen. Wegen der Pandemie mussten sie in diesem Jahr kreativ werden, um Kontakte zu vermeiden. Besonders innovativ waren die kleinen Könige in der Gemeinde Heilig Kreuz.

Von Pjer Biederstädt

Sechs Stunden lang haben Thea Laumann (r.), Frida Laumann (2.v.r.) und Marina Lütke (3.v.r.) als Sternsinger vor der Heilig-Kreuz-Kirche im Kreuzviertel den Segen an Vorbeifahrende verteilt – so wie hier an Hans-Jörg Frick (l.) und Julius Frick aus Köln. Foto: Pjer Biederstädt

Hans-Jörg Frick und sein Sohn Julius können ganz bequem im Auto sitzen bleiben. Fenster runter, schon geht‘s los. Frida und Thea Laumann sowie Marina Lütke stimmen – verkleidet als Heilige Drei Könige – das diesjährige Sternsinger-Lied „Am Himmel strahlt ein Stern“ an. „Das habt ihr wirklich toll gemacht“, lobt Hans-Jörg Frick die drei Messdienerinnen der Gemeinde Heilig Kreuz, ehe der Kölner noch die Spendendose klingeln lässt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE