1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Große Impfbereitschaft in den Heimen

  6. >

Auftakt im Johanniter-Stift und in Handorf

Große Impfbereitschaft in den Heimen

Münster

Der Impfstoff soll rechtzeitig in Münster sein. Direkt nach Weihnachten werden die Bewohner und Pflegekräfte des Johanniter-Stiftes und des Seniorenzentrums Handorfer Hof geimpft. Die Impfbereitschaft sei groß.

Ralf Repöhler

Am kommenden Sonntag beginnen in zwei Seniorenheimen die Corona-Impfungen. Foto: Nicolas Armer

Münster ist impfbereit, auch wenn noch der Impfstoff fehlt. Der Stresstest für das in der Halle Münsterland eingerichtete Impfzentrum lief gut, die beiden Seniorenpflegeheime für den mobilen Impfstart am kommenden Sonntag (27. Dezember) sind ausgesucht. Nach Informationen unserer Zeitung werden die ersten Bewohner und Pflegekräfte im Johanniter-Stift an der Weißenburgstraße und im evangelischen Seniorenzentrum Handorfer Hof geimpft. Sie sind am Wochenende entsprechend informiert worden. Beide Häuser hätten als Erste Impfbereitschaft signalisiert.

Das Land NRW hat der Stadt Münster zum Auftakt gemäß eines Verteilerschlüssels 329 Impfdosen zugeteilt. Corona-Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer ist froh, dass es jetzt losgeht, und hofft auf eine baldige Ausweitung der zugeteilten Impfstoffmenge.

Impfbereitschaft der Heimbewohner bei bis zu 95 Prozent

Dr. Hendrik Oen von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe in Münster geht von einer hohen Impfbereitschaft der Heimbewohner aus. Sie liege bei bis zu 95 Prozent. „Je älter die Menschen sind, um so dringender ist der Wunsch, geimpft zu werden“, sagt Oen. Auch beim Personal sei die Impfbereitschaft bei weit über 50 Prozent.

Nach der Priorisierung werden zunächst die besonders gefährdeten Menschen sowie das Personal in den Seniorenpflegeheimen geimpft. In Münster gibt es davon 98 Einrichtungen mit rund 10 .000 Bewohnern.

Startseite
ANZEIGE