1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Grüne Umgebung entdecken

  6. >

Spaziergänge zur Ausstellung „Alleskönner Wald“

Grüne Umgebung entdecken

Münster

Zur Sonderausstellung „Alleskönner Wald“ bietet das LWL-Museum für Naturkunde geführte Waldspaziergänge an. Ziele sind unter anderem das Waldgebiet am Hiltruper See und der Tiergarten Wolbeck.

Den Wald neu entdecken können die Teilnehmer:innen der Waldspaziergänge des LWL-Museums für Naturkunde. Foto: LWL/Christoph Steinweg

Das LWL-Museum für Naturkunde lädt im Rahmen der neuen Sonderausstellung „Alleskönner Wald“ des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) zu besonderen Exkursionen durch die Wälder der Region ein. Die Teilnehmenden der Waldspaziergänge werden von Experten durch die Natur geführt. Eine Anmeldung ist wegen des begrenzten Platzangebots erforderlich.

Lösungsansätze für multifunktionale Forstwirtschaft

Der Wald im Spannungsfeld gesellschaftlicher Herausforderung ist Thema des ersten Waldspaziergangs am Hiltruper See am 11. August (Mittwoch) um 16 Uhr. Hans-Ulrich Menke, Förster der Stadt Münster, und Tobias Otto, Förster im privaten Forstamt Vischering, zeigen Lösungsansätze für die multifunktionale Forstwirtschaft. Startpunkt der sechs kilometerlangen Strecke ist der Parkplatz Hohe Ward.

Am 15. August (Sonntag) um 10 Uhr stellen Dr. Heinrich Terlutter, Leiter des Bildungs- und Forschungszentrums Heiliges Meer, und Dr. Britta Linnemann vom Nabu Münsterland, die Lebensbedingungen charakteristischer Arten in alten Wäldern im Tiergarten Wolbeck vor. Treffpunkt ist der Parkplatz Tiergarten Wolbeck. Die Streckenlänge dieser geführten Wanderung beträgt vier Kilometer.

Wald und Heide auf dem Kahlen Asten

Der letzte Waldspaziergang im August findet am 21. August (Samstag) um 11 Uhr statt und startet an der Biostation Hochsauerlandkreis. Er führt durch die Natur am LWL-Besucherzentrum Kahlen Asten im Sauerland. Bei dieser Exkursion lernen Spaziergänger die Besonderheiten von Wald und Heide kennen.

Alle Teilnehmenden werden gebeten, festes Schuhwerk und dem Wetter entsprechende Kleidung zu tragen und bei Bedarf auch Getränke oder Snacks mitzubringen. Alle Aktionen finden unter der Beachtung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Coronaschutzverordnung statt. Das LWL-Museum weist darauf hin, dass eine auch kurzfristige Absage der Veranstaltung aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens möglich ist.

Anmeldungen sind erforderlich per E-Mail an ­ servicebuero.naturkundemuseum@lwl.org. Die Spaziergänge dauern jeweils circa zwei Stunde. Die Kosten belaufen sich auf 10 Euro. Weitere Termine für Waldspaziergänge finden Interessierte im Internet: www.lwl.org/lwlkalender.

Startseite