1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Haftbefehl gegen 54-Jährige nach Brandstiftung

  6. >

Kellerbrände in Handorf

Haftbefehl gegen 54-Jährige nach Brandstiftung

Münster

Im Oktober brannte es in einer Nacht in den Kellern von zwei benachbarten Mehrfamilienhäusern in Handorf. Schnell gab es den Verdacht der Brandstiftung. Jetzt wurde eine 54-Jährige festgenommen.

wn

Im Oktober brannte es in zwei Kellerräumen in Handorf. Foto: Helmut P. Etzkorn

Nach zwei Kellerbränden in Münster-Handorf im Oktober hat die Polizei nun eine 54-jährige Frau festgenommen. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei hervor. Am 12. Oktober gegen 0.30 Uhr waren Polizei und Feuerwehr zu den Kellerbränden gerufen worden. Zwei Bewohner erlitten laut der Pressemitteilung durch die starke Rauchentwicklung leichte Verletzungen und mussten in Krankenhäusern behandelt werden.

„Durch die Auswertung von Zeugenaussagen und weitere intensive Ermittlungen in den letzten Monaten verdichteten sich die Hinweise, dass eine 54-jährige Frau die Brände in den Kellerräumen der zwei nebeneinander liegenden Mehrfamilienhäuser vorsätzlich gelegt haben soll“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Dabei soll sie den Tod der zumeist schlafenden Bewohner billigend in Kauf genommen haben.

Insgesamt 27 Bewohner wurden bei dem Brand im Oktober von der Feuerwehr gerettet, zwei von ihnen kamen ins Krankenhaus. Foto: Helmut Etzkorn

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter Haftbefehl gegen die 54-jährige Beschuldigte wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit besonders schwerer Brandstiftung mit versuchter Todesfolge. Die 54-Jährige bestreitet die Tatvorwürfe. Sie befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Startseite
ANZEIGE