1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Polizei kontrolliert am Hauptbahnhof - Strafanzeigen und Festnahmen

  6. >

Polizei kontrolliert im Bahnhofsumfeld

Drogentütchen und Messer sichergestellt –
13 Strafanzeigen

Münster

Drogendeal und Diebestour: Am Mittwochnachmittag haben Beamte im Bereich des Hauptbahnhofs Kontrollen durchgeführt. Das Ergebnis waren Festnahmen und Strafverfahren. Dabei verfolgt die Polizei ein klares Ziel.

Polizistinnen und Polizisten kontrollieren am Mittwochnachmittag im Bahnhofs-Bereich. Foto: Polizei Münster

Die Polizei hat am Mittwochnachmittag (18.5.) im Bereich des Hauptbahnhofs Kontrollen durchgeführt. Ziele der Maßnahmen waren die Bekämpfung der Eigentumskriminalität, die Erkenntnisgewinnung zu Straftätern und die Stärkung des Sicherheitsgefühls der Münsteranerinnen und Münsteraner, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Insgesamt kontrollierten die Beamtinnen und Beamten 93 Personen und 58 Fahrzeuge.

Festnahme nach mutmaßlichem Drogendeal

Ein 35-jähriger Mann war in der Innenstadt auf Diebestour unterwegs. Nachdem Polizisten ihn aufgrund einer guten Personenbeschreibung wiedererkannten, nahmen sie ihn fest und stellten erbeutete Sommerkleidung sicher. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Einen 30-jährigen Tatverdächtigen nahmen Beamte fest, nachdem sie ihn bei einem mutmaßlichen Drogendeal beobachtet hatten.

26 Verkehrsverstöße geahndet

Ein weiterer Mann musste vorläufig festgenommen werden, da der Verdacht des illegalen Aufenthalts bestand. Auch ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Zudem fertigten die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten zehn Strafanzeigen unter anderem wegen des Verdachts der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Fahrraddiebstahls, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die Einsatzkräfte stellten insgesamt 34 verkaufsfertige Tütchen mit Drogen, ein Messer und ein Fahrrad sicher. Außderdem ahndeten sie an Unfallschwerpunkten 26 Verkehrsverstöße.

Startseite
ANZEIGE