1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Hochzeitswald wächst: 29 Paare setzen neue Bäume

  6. >

Pflanztermin am Haus Rüschhaus

Hochzeitswald wächst: 29 Paare setzen neue Bäume

Münster

Im Hochzeitswald wurde am Sonntag eine alte Tradition fortgesetzt: 29 Paare pflanzten einen Baum.

-hpe-

Bürgermeister Klaus Rosenau (am Stehtisch) begrüßte am Samstag die Paare im Hochzeitswald am Haus Rüschhaus. Foto: hpe

Es ist bitterkalt an diesem Samstagmorgen. Im eisigen Wind begrüßt Bürgermeister Klaus Rosenau in einem kleinen Waldstück unweit vom Haus Rüschhaus 29 warm angezogene Hochzeitspaare, die eine jahrhundertealte Tradition im wahrsten Sinne des Wortes fortpflanzen wollen.

„Sie tragen damit zur Nachhaltigkeit in einer lebenswerten Stadt bei“, meint Rosenau am Stehtisch auf teils noch schneebedecktem Boden. Doch der unerwartete Wintereinbruch im April kann die Stimmung nicht trüben.

Aktion fiel wegen Pandemie zwei Jahre aus

Katja und Florian Weygardt aus Hiltrup beispielsweise haben sich ihre kleine Sommerlinde 2021 zur Hochzeit geschenkt, nun soll sie kräftig wachsen. „Im Sommer werden wir mit der Leeze kommen und mal schauen, wie sie gedeiht“, so Katja Weygardt, die viel Wert auf Nachhaltigkeit legt. Bald soll die Linde noch mit einem Nistkasten ausgestattet werden.

Pandemiebedingt musste die Pflanzaktion zwei Jahre lang ausfallen, nun konnten die Paare endlich wieder vor Ort begrüßt und ihre Urkunde inklusive Plan des individuellen Standortes in Empfang nehmen. Das Grünflächenamt kümmert sich um die Pflanzung und Pflege, insgesamt stehen nun 1053 Sommerlinden, Stieleichen, Rotbuchen, Spitzahorne, Vogelkirschen, Ebereschen, Eschen, Hainbuchen und Feldahorne auf dem 5,5 Hektar großen Gelände.

Neue Flächen gesucht

„Das Interesse ist riesig, wir suchen schon neue Flächen. Am Standort ist eine Erweiterung nicht möglich“, so Uschi Sander vom Amt für Grünflächen. Hochzeitspaare und Jubilare können beim Amt ihren Baum für 150 Euro inklusive Anzucht durch die Stadt bestellen.

Startseite
ANZEIGE