1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Hubschrauber über dem Kanal sorgt für Verwirrung

  6. >

Wasserentnahme gefilmt

Hubschrauber über dem Kanal sorgt für Verwirrung

Münster

Ein Hubschrauber hat am Donnerstagvormittag für Verwirrung bei einigen Münsteranern gesorgt. Der Helikopter entnahm mit einem langen Seil und einem orangenen Behälter Wasser aus dem Dortmund-Ems-Kanal.

Von Jonas Wiening

Ein Leser unserer Zeitung filmte einen Hubschrauber dabei, wie dieser am Donnerstagvormittag Wasser aus dem Dortmund-Ems-Kanal entnahm. Foto: Wolfgang Wagner/dpa

Wolfgang Wagner staunte nicht schlecht, als er am Donnerstagvormittag gegen kurz nach 10.30 Uhr über die Kanalbrücke an der Schillerstraße ging und einen sehr tieffliegenden Hubschrauber beobachtete, der mit Hilfe eines Seils und einem orangenen Behälter Wasser aus dem Kanal entnahm. 

"Ich war sehr erstaunt. Ich konnte mir das Manöver nicht erklären", sagte Wagner, der den Vorgang filmte und an unsere Zeitung schickte.

Feuerwehr erklärt Einsatz

Auf Nachfrage unserer Zeitung erklärte eine Polizeisprecherin, dass der Hubschrauber für eine Übung der Polizei in Kooperation mit der Feuerwehr im Einsatz war. Nähere Informationen wollte die Polizei nicht nennen.

Ein Mitarbeiter des Institutes der Feuerwehr in Münster, der Ausbildungsstelle für die Feuerwehr in ganz Nordrhein-Westfalen, nannte aber auf Nachfrage Details zum Einsatz.

Mitglieder der Feuerwehr würden am Donnerstag – erstmals in diesem Jahr – einen Übungsflugtag absolvieren. Dabei sei mit einem Hubschrauber der Polizei vom Flugplatz in Telgte aus gestartet worden. Neben Erkundungsflügen würden auch Übungsflüge mit einem sogenannten "Bambi-Bucket", einem Abwurfbehälter für Löschwasser, auf dem Programm stehen. Diese "Bambi-Buckets" seien für rund 1000 Liter Wasser ausgelegt und könnten nach der Wasserentnahme aus Flüssen oder Seen über Brandstellen, zum Beispiel bei Waldbränden, abgeworfen werden. 

Startseite
ANZEIGE